‚Guten Morgen Österreich‘: Erstes Fazit zum Auftakt des neuen ORF-Frühstücks-TV

Gut gelaunt sendeten Nina Kraft und Lukas Schweighofer die erste Sendung aus Salzburg

Gut gelaunt sendeten Nina Kraft und Lukas Schweighofer die erste Sendung aus Salzburg

Unter dem Motto ‚Vom Schnee zum See‘ ist ‚Guten Morgen Österreich‘ heute um 6 Uhr früh auf ORF 2 angelaufen. Seine Premiere feierte das neue Frühstücks-TV des ORF in Obertauern mit dem Moderatoren-Duo Lukas Schweighofer und Nina Kraft. TV-MEDIA war bei den Proben dabei (nachzulesen in Ausgabe 13/2016) und unser Redakteur David Schoof hat sich eine Meinung zur Auftaktsendung gebildet.

Obertauern, Dienstagmorgen. Zu Beginn des neuen werktäglichen Frühstücksfernsehens liegt das mobile Studio von ‚Guten Morgen Österreich‘ noch weitgehend im Dunklen, ehe es von der aufgehenden Sonne erleuchtet wird und die Moderatoren Eva Pölzl und Lukas Schweighofer mit einem Schneemobil einfahren – Thema des Tages: Skifahren in Zeiten schneearmer Winter. Das Gute-Laune-Level ist hoch, der für das Frühstücksfernsehen typische Mix aus Servicethemen wird auch beim ORF geboten: Christine Reiler spricht über gutes und schlechtes Cholesterin, Karl Ploberger pflanzt mediterrane Kräuter und Walter Veit von der Österreichischen Hoteliervereinigung spricht über Sinn und Unsinn von Hotelbewertungen. Zur Krönung wartet für die Zuschauer vor Ort eine Riesen-Eierspeise. Die Themendichte ist hoch: Wintertourismus, Kalenderblatt, Schlagzeilen, Gesundheitstipps, ach ja, und in Niederösterreich kann man Hühnerställe mieten.

6.00 Uhr: Noch ist es ziemlich finster im Hintergrund, doch bis 9.00 Uhr wird es auch im mobilen Studio heller

Doch nur ein „biederes Prestigeprojekt“?

TV-MEDIA Redakteur David Schoof hat sich die Premiere angesehen – seine Begeisterung hält sich in Grenzen: „Sich schon nach einem Tag ein Urteil über das neue ORF-Frühstücksfernsehen zu bilden, mag etwas verfrüht sein, mich hat das Prestigeprojekt ‚Guten morgen Österreich‘ aber zu seinem Sendestart alles andere als vom Hocker gerissen. Eine statische, biedere und bis auf die „Kurz-ZiBs“ belanglose Angelegenheit war das ganze am ersten Tag – Stichwort: vermietbarer Hühnerstall eines niederösterreichischen Teenagers. Man könnte jetzt argumentieren, dass die meisten Menschen in aller Früh noch nicht mit Hard News überschüttet werden wollen (wie es teilweise beim ARD/ZDF-Morgenmagazin der Fall ist), aber ein bisserl mehr Relevanz (und weniger Wetter!) darf es schon sein. Ärgerlich waren die intensive Eigenwerbung – etwa der vom Universum-Chef höchstpersönlich moderierte Werbetrailer für die abendliche ORF-Naturdoku – und die mit Falcos ‚Rock me Amadeus‘ unterlegten Wetterpanorama-Bilder. Wer zu diesem Zeitpunkt zu ORF 2 zappte, der musste sich fragen: Wo ist das neue Frühstücksfernsehen? Ebenfalls kein wirklicher Pluspunkt: Christine Reiler. Als die Ex-Miss-Austria als Gesundheitsexpertin über „böses“ Cholesterin dozierte , fühlte ich mich in meine Kindergartenzeit zurückversetzt. Hoffentlich wird die Dame, die immerhin promovierte Medizinerin ist, noch lockerer. In der Beziehung könnten ihr Moderator Lukas Schweighofer und Eva Pölzl Tipps geben, denn die beiden lieferten einen mehr als soliden Job ab. Mal sehen, ob das in den nächsten Wochen auch den ‚Guten morgen Österreich‘-Sendungsverantwortlichen gelingt. Wenn nicht brauchen sich die ORF-Konkurrenten PULS 4 und Servus-TV keine Sorgen machen …“

Nennenswertes zu ‚Guten Morgen Österreich‘

Von Montag bis Freitag tuckert ein ORF-Truck mitsamt Mobil-Studio-Anhänger innerhalb eines Bundeslandes von einem Ort zum anderen, und sendet von 6.00 Uhr bis 9.00 Uhr live aus einer anderen Gemeinde. Vorgestellt werden die Menschen, Eigenheiten und Schönheiten der Region, eingeladen werden „einheimische“ Studiogäste und je nach Gastgebergemeinde wechseln sich auch die Präsentatoren ab. Wer sich heute Morgen im elektronischen TV-Guide seines smarten Fernsehers übrigens gewundert hat, warum ‚Guten Morgen Österreich‘ nicht als eine große Sendung, sondern als 32 (!) Einzelsendungen aufgelistet ist, dem liefern wir hier die Antwort: Unterbrecherwerbung ist dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen verboten und nur zwischen Sendungen erlaubt. Deshalb dauern die einzelnen Sequenzen immer nur zehn Minuten!

Top Storys
‚Stephen King's ES‘: Starttermin für Österreich fixiert!

‚Stephen King's ES‘: Starttermin für Österreich fixiert!

Das Wiedersehen mit Horror-Clown Pennywise lässt nicht mehr lange auf sich warten!

Top Storys
Das Opernball-Team des ORF bei der Arbeit

Countdown zum Ball: Ein Tag im Leben der Opernball-Crew

Wann stehen die Profis auf, wann beginnen die Vorbereitungen und wann schwingen sie das Tanzbein?

Top Storys
‚Star Wars VIII: The Last Jedi‘: Offizieller deutscher Titel veröffentlicht!

‚Star Wars VIII: The Last Jedi‘: Offizieller deutscher Titel veröffentlicht!

Und damit sind alle Fan-Spekulationen schlagartig beendet

Top Storys
‚Saw 8: Legacy‘ kommt noch 2017 in die Kinos!

‚Saw 8: Legacy‘ kommt noch 2017 in die Kinos!

Sieben Jahre warteten Horror-Fans auf die Rückkehr von Jigsaw

Top Storys
Hugo Portisch, der rennonierte Polit-Journalist und Erklärer der Nation feiert am 19. Februar seinen 90. Geburtstag

Hugo Portisch: „Trump ist ein völlig unberechenbarer Mensch“

Wir trafen den USA-Kenner zum Interview

Top Storys
Goldie Hawn ist mit 71 Jahren immer noch fit und fröhlich

Goldie Hawn: Der Goldfisch, der Richard Lugner ins Netz gegangen ist

Kate Hudsons Mutter, Kurt Russells Lebenspartnerin und Richard Lugners Gast. Aber auch Oscar-Preisträgerin und Playmate