Franz Joseph I.: So seltsam war der alte Kaiser

Bis zu 20 Jahren trug der Kaiser seine Uniformen – sofern sie ihm solange passten

Bis zu 20 Jahren trug der Kaiser seine Uniformen – sofern sie ihm solange passten

„Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut!“ und „Mir bleibt auch nichts erspart auf dieser Welt“ - ob Franz Joseph I., Kaiser von Österreich (und König von Ungarn, König von Böhmen, Kroatien, Dalmatien und Galizien usw.) einen dieser beiden ihm immer wieder zugeschriebenen Sätze auch auf dem Totenbett gemurmelt hat, muss dahingestellt bleiben. Fakt ist, dass der vorletzte Herrscher der Monarchie am 21. November 1916, also vor genau 100 Jahren, in Schloss Schönbrunn im Alter von 86 Jahren und mitten im 1. Weltkrieg für immer die Augen schloss. Der ORF gedenkt dieses Jahrestags schon am Freitag (18. November) mit einem Menschen und Mächte über Kaiser Franz Joseph, der in der Erinnerung und Nostalgie verklärter dargestellt wird (vor allem durch die Sissi-Filme), als er wirklich war.

Der Kaiser gönnte sich viele Liebschaften. Katharina Schratt war nicht die einzige.

Der Kaiser gönnte sich viele Liebschaften. Katharina Schratt war nicht die einzige.

Tatsächlich war Franz Joseph ein Mann, der mit Moderne nichts anfangen konnte, und sich und seinem Umfeld strengste Pflichten auferlegte – im Kern jedoch ein einsamer, verführbarer und überforderter Mensch war.

Moderne Kunst? Wasserklosetts? Nix für den Kaiser!

In vielen Punkten war Franz Joseph recht seltsam. Zu den kleinen und großen Skurrilitäten seines Lebens zählten etwa:

  1. Die strikte Ablehnung von Wasserklosetts. Obwohl ab 1860 in alle Schlösser eingebaut, vertraute der Kaiser bis zu seinem Tod nur dem alten Kastenklo, wo die allerhöchsten Hinterlassenschaften von Dienern entfernt werden mussten.
  2. Sich selbst gönnte der Kaiser außer der Jagd und Amouren nicht viel. So trug er seine Uniform als Dienstkleidung bis zu 20 Jahre lang. Was man ihr bei näherem Hinsehen auch deutlich anmerkte.
  3. Apropos Amouren. Das Verhältnis zu Katharina Schratt bis zu seinem Tode ist ja wohlbekannt und hinreichend dokumentiert. Doch auch davor gab es viele Damen aller Stände, die dem Herrscher Erleichterung verschafften. Am dauerhaftesten war die Affäre mit der 1860 geborenen Wienerin Anna Nahowski. Die begegnete dem Kaiser, als sie 15 Jahre alt war (er damals 45, im besten Mannesalter und nicht sehr glücklich mit seiner Frau, zumindest, was das Körperliche betraf). Der Kaiser schlich sich zu Anna, wann immer deren Ehemänner (in erster Ehe war sie mit einem maroden Textilfabrikanten verheiratet) abwesend waren; bzw. wurde der zweite Mann, ein braver Eisenbahner, der sich gegen den hochgestellten Nebenbuhler nur schlecht wehren konnte, fortgeschickt.
  4. Mit moderner Kunst konnte Franz Joseph nichts anfangen. Als gegenüber seinen Gemächern 1910 das neue Haus von Adolf Loos am Michaelerplatz eröffnet wurde, schlug er erst die Hände über dem Kopf zusammen („Jössers, das Haus hat keine Augenbrauen!“), dann ließ er die Fenster der Hofburg auf dieser Seite dauerhaft vernageln, damit er die glatte Fassade nicht sehen musste.
  5. Seine große Liebe blieb die Jagd. Im Laufe seines Lebens schoss er über 30.000 Tiere, blieb damit aber weit hinter seinem Neffen Erzherzog Franz Ferdinand zurück...
Die Jagd - Franz Josephs große Liebe

Die Jagd - Franz Josephs große Liebe

‚Menschen und Mächte‘ im Fernsehen

Am 18.11.2016 ab 22:45 kann man auf ORF 2 das wahre Leben des lange dienenden, unglücklichen Kaisers nachverfolgen. Der ORF zeigt eine kaiserliche Ausgabe von ‚Menschen und Mächte‘. Die Dokumentation beschäftigt sich mit des Kaisers Privatleben sowie mit zahlreichen Legenden.

Top Storys
Neue Serienprojekte wie etwa Walking on Sunshine mit Robert Palfrader sollen die sinkenden Quoten von ORF eins stabilisieren

ORF eins neu: Was die Sender-Reform alles bringt

Neuer Vorabend, neuer Hauptabend – die Pläne der Channelmanagerin Totzauer

Top Storys
Marcel Hirscher will seinen Weltcup-Titel verteidigen. Dazu hat er jede Menge Gelegenheit!

Ski Alpin-Kalender 2018/19

Die Alpin-Saison im Griff. Jetzt auch als PDF zum Download!

Top Storys
Das neue Team von Hubert ohne Staller

Hubert OHNE Staller: so geht es bei der Hit-Serie weiter

Ab 2019 gibt es bei Hubert und Staller neues Personal – und keinen Staller mehr

Top Storys
Gänsehaut garantiert: Die 18 besten Spukhaus-Filme

Gänsehaut garantiert: Die 18 besten Spukhaus-Filme

Fans von Spuk in Hill House garantieren wir auch bei diesen Horrorhäusern Gänsehaut!

Top Storys
ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz kämpft um die Zukunft des öffentlich-rechtlichen TV

ORF-Gebühr unter Druck: Polit-Debatte, Klage und GIS-freie TV-Geräte

ORF-Update: Reform, Gebühren, Publikumsbefragung und gebührenfrei fernsehen

Top Storys
David Tennant ist einer von vielen interessanten britischen Serienermittlern

Die 13 besten britischen Crime- und Thriller-Serien

Zeit sparen bei der Seriensuche: Top-Auswahl für Netflix und Amazon Prime