10 schnelle Fragen an Ursula Strauss

Angelika Schnell ermittelt bald wieder!

Angelika Schnell ermittelt bald wieder!

Seit zehn Jahren ermittelt Angelika Schnell schon, ab 13. März sogar im ORF-eins-Serienmontag. Wir wollten wissen, wie gut sich Ursula Strauss an ihre eigene Serie erinnert und stellten ihr zehn knifflige Fragen.

Vor zehn Jahren ist die allererste Klappe und damit der Startschuss für eine weitere ORF-Erfolgsproduktion gefallen. Vier Staffeln mit 40 Folgen und vier Spielfilme später feiern Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust und Katharina Straßer nun ihr Serien-Comeback, wenn ab 13. März 2017 um 20.15 Uhr in zehn neuen Fällen wieder serienweise ‚Schnell ermittelt‘ wird – und zwar erstmals am ORF-eins-Serienmontag, den schon die ‚Vorstadtweiber‘ erfolgreich erobert haben.

In 450 Minuten Kultkrimi kommt auf die Kommissarin nicht nur die wohl größte Herausforderung ihres Lebens zu – in der neuen Saison steht auch der nunmehr 50. Fall des ORF-Serienhits auf dem Programm (‚Dr. Knut Holm‘, voraussichtlich am Montag, dem 24. April).

10 Fragen an Ursula Strauss aka Angelika Schnell

Die Rolle der Angelika Schnell ist ein großer Teil von Ursula Strauss’ Leben, in 40 bisher ausgestrahlten Serienfolgen und drei Spielfilmen hat sie die beliebte Ermittlerin verkörpert. Wie viel aber ist vom Dreh hängen geblieben? TV-MEDIA bat sie zum ‚Schnell ermittelt‘-Quiz.

Frage 1: In welcher U-Bahn-Station ist das Intro zu ‚Schnell ermittelt‘ gedreht worden?

Antwort von Ursula Strauss: In der Kettenbrückengasse. Daran kann ich mich noch gut erinnern, weil es sehr windig und kalt war. Auf das Dach der Station wurden wir mit Gurten abgeseilt.

Frage 2: In der ersten Szene der allerersten Folge, ‚Herta Weißenberger‘, telefoniert Angelika Schnell mit ihrer Tochter. Was ist das Problem?

Antwort von Ursula Strauss: Sie hat Tieretag in der Schule und ihr ist der Hamster entlaufen. Wie der heißt, weiß ich allerdings nicht mehr. (lacht)

Frage 3: Alle Serienfolgen sind mit Vor- und Nachnamen der Mordopfer betitelt. Bis auf eine Folge, bei der das Opfer nur mit Vornamen bekannt war. Wie hieß diese Folge?

Antwort von Ursula Strauss: Da ging es um ein junges Mädchen – Ivanka! Sie wurde in einem Klavier gefunden, ich hab das Bild vom Leichenfund noch vor mir.

Frage 4: Der deutsche Schauspieler Philipp Moog war in Staffel 1 zunächst Schnells Geliebter, dann wollte er sie umbringen. Welchen Hollywood-Star synchronisiert Moog?

Antwort von Ursula Strauss: O Gott! (denkt nach) Ich weiß, dass er jemanden synchronisiert, aber das war nie ein Thema beim Dreh – keine Ahnung! (richtige Antwort: Ewan McGregor)

Frage 5: In der dritten Folge tritt erstmals Morteza Tavakoli als Kemal Öztürk auf. Mit welchem Satz stellt er sich vor?

Antwort von Ursula Strauss: Das ist gemein! (lacht) Dass er IT-Spezialist ist und eine Ausbildung in Amerika gemacht hat? (richtige Antwort: „Eine Frau als Chefin? Gibt’s auch nicht oft.“) Das hab ich vergessen. Solche Frechheiten verdränge ich.

Frage 6: In der Folge ‚Tamara Morgenstern‘ geht es um Schnells ersten Rausch. Welches Getränk hat ihn verursacht?

Antwort von Ursula Strauss: Wodka Orange? (richtige Antwort: Ribiselwein) . Ribiselwein? Pfui Teufel! – Das habe ich mir nicht gemerkt, weil ich das noch nie getrunken habe. Was mein erster Rausch war? Weißer Spritzer.

Frage 7: In der Folge ‚Schwester Margarete Laub‘ hat Schnell zwei Traumszenen. Was passiert da?

Antwort von Ursula Strauss: Beim Mittagsgebet fangen die Nonnen zu singen an, so wie bei ‚Sister Act‘. Da singt die Tini Kainrath von den Rounder Girls mit. Und das andere war im Casino, wo die Nonnen beim Automaten spielen. Der Dreh war sehr lustig. – Ich war übrigens in einer Klosterschule. Meine Erinnerungen daran sind eher gemischt. (lacht)

Frage 8: In der Folge ‚Klaus Karner‘ träumt sich Schnell auf den Red Carpet des Life Ball. Welche Frage stellt ihr Alfons Haider?

Antwort von Ursula Strauss: Das weiß ich nicht mehr. Ich weiß nur noch, dass es der offizielle Einlass war und wir den Teppich ganz schnell wieder verlassen mussten. (richtige Antwort: „Mit welchem Serienmörder sind Sie gerade zusammen?“)

Frage 9: Wer hat den ermordeten Tanzlehrer Robert Fabian gespielt?

Antwort von Ursula Strauss: Balázs Ekker.

Frage 10: In der letzten Folge der 4. Staffel erwachen Sie aus dem Koma. Was schenkt Ihnen Ihr Ex Stefan?

Antwort von Ursula Strauss: Ein Wohnmobil. – Dass die komplette 4. Staffel von Schnell nur geträumt war, hat damals sehr polarisiert. Das war mein Bobby-Ewing-Moment.

Fazit: 6 von 10 Fragen richtig beantwortet – Respekt!

Top Storys
Die kultigsten Autos der TV- & Filmgeschichte

Die kultigsten Autos der TV- & Filmgeschichte

Von Columbos Peugeot 403 bis hin zu James Bonds Aston Martin – diese Filmautos sind Kult!

Top Storys
Wohin führt die Zukunft Tom Turbo & Co?

Wohin steuert das ORF-Kinderprogramm?

Was passiert mit ABC-Bär, Tom Turbo & Co?

Top Storys
Die 50er-Jahre-Serie The Marvelous Mrs. Maisel räumte bei den 70. Emmys ab. Auch ihr Star, Rachel Brosnahan, darf sich freuen: Sie wurde zur besten Comedy-Hauptdarstellerin gekürt

Primetime Emmy Awards 2018: Das sind die Gewinner aus allen Kategorien

Die Abräumer der 70. Emmy Awards

Top Storys
Die gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Die gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Manche Serien lassen ihre Zuschauer eiskalt im Regen stehen – und wurden bis heute nicht aufgelöst

Top Storys
Robert De Niro in Kombination mit Regisseur Martin Scorsese (Casino) ist ein Garant für etliche F-Bomben!

Diese 20 Filme überstrapazieren das F-Wort gewaltig!

Martin Scorsese als „Fuck“-Spitzenreiter? Fast kein Regisseur benutzt das F-Wort öfter!

Top Storys
Beliebt beim ZiB-Publikum: Tarek Leitner und Nadja Bernhard

ZiB-News: Wer künftig wo moderiert

TV-MEDIA weiß, wie die ZiBs des ORF künftig aussehen sollen