Verrückte Fan-Theorie aus ‚Iron Man 2‘ wurde jetzt von offizieller Seite bestätigt!

Verrückte Fan-Theorie aus ‚Iron Man 2‘ wurde jetzt von offizieller Seite bestätigt!

Einer populären Fan-Theorie zufolge, gab es bereits vor sieben Jahren – noch bevor das Marvel Extended Universe zu dem ausgeklügelten Über-Franchise heranreifte das es heute ist – ein Zusammentreffen von ‚Iron Man‘ und dem aktuellen ‚Spider-Man‘. Tatsächlich wurde die Spekulation nun von Neo-Spidey-Darsteller Tom Holland bestätigt.

In ‚The First Avenger: Civil War‘ feierte Tom Holland im Jahr 2016 als neuer Spider-Man seinen Einstand im MCU. Dem Schauspieler zufolge, hatte der bisher jüngste Peter Parker seinen ersten Auftritt aber schon um einiges früher – nämlich 2010 in ‚Iron Man 2‘. In einer unscheinbaren Szene stellt sich darin ein kleiner Junge mit ‚Iron Man‘-Maske einer Hammer-Drohne in den Weg. Fans spekulierten bis zuletzt darüber, ob es sich bei besagtem Kind nicht um den späteren Spidey handeln könnte, der von Tony Stark (Robert Downey Jr.) in ‚Spider-Man: Homecoming‘ unter die Fittiche genommen wird? Die entsprechende Szene haben wir an dieser Stelle für Sie herausgesucht:

‚Iron Man 2‘: Tony Stark meets Peter Parker

Peter Parker war von Beginn an in dem Universum dabei

Gegenüber der Huffington Post bestätigt Holland diese Theorie nun: „Seit heute kann ich bestätigen, dass das wirklich Peter Parker ist. Ich hatte vor buchstäblich 20 Minuten ein Gespräch mit Kevin Feige darüber (der Name des Produzenten scheint in sämtlichen bisherigen Filmen des MCU auf, Anm.). Vielleicht habe ich gerade einen großen, alten Spoiler losgelassen, aber er ist nun dort draußen. Es ist cool. Ich mag die Vorstellung, dass Peter Parker von Beginn an in dem Universum war.“

Na wenn es eine Größe wie Kevin Feige bestätigt, dann ist es ab sofort Kanon. Somit feierte der kleine Peter also bereits vor sieben Jahren unter der Regie von Jon Favreau (‚The Jungle Book‘) seinen Einstand im Marvel Extended Universe. Dieser schlüpft in ‚Spider-Man: Homecoming‘ (Regie: Jon Watts) passenderweise das erste Mal seit ‚Iron Man 3‘ wieder in seine Rolle als Tony Starks Sicherheitschef Happy Hogan. Ob noch mehr Kreise geschlossen werden und das rückwirkende Easter Egg vielleicht sogar im neuesten Abenteuer der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft aufgegriffen wird, werden wir wenn überhaupt erst zum Ö-Kinostart am 14. Juli erfahren.

Freilich muss auch noch gesagt werden, dass die gesamte Theorie unabhängig von Sam Raimis Spider-Man-Filmen mit Tobey Maguire und dem ‚Amazing Spider-Man‘-Reboot mit Andrew Garfield zu betrachten ist, da diese auch auf Grund eines Rechtsstreits zwischen Sony und Marvel offiziell aus der Reihe tanzen und als vom MCU losgelöste Werke zu betrachten sind.

Top Storys

11 Stars, die sich seit ihrer ersten großen Rolle ziemlich verändert haben

Das Alter schlägt bei jedem Menschen zu, da stellen Schauspieler keine Ausnahme dar

Top Storys
Sigourney Weaver als Alien-Bekämpferin Ellen Ripley Ende der 70er

Starke Frauen: 21 Action-Heldinnen, die härter sind als Männer!

Diese Damen hinterlassen eher Einschusslöcher als gebrochene Herzen

Top Storys
Hallelujah: Preacher kommt ab 22. Mai zurück ins Fernsehen!

Serienplaner für Free- und Pay-TV

Auf diese Staffelstarts können sich Serienjunkies freuen!

Top Storys
V for Vendetta gibt’s jetzt auf Netflix

STREAMINGPLANER: Filme, Dokus, Anime & Co auf Netflix,

Cooles Kinoprogramm für zuhause – als praktische Liste

Top Storys
Bei manchen Filmtiteln haben die Übersetzer ordentlich danebengegriffen – viel Spaß mit unserer „Worst-of“-Liste!

Eingedeutscht: Wenn übersetzte Filmtitel daneben gehen!

Wenn Filmperlen auf Grund ihres Titels plötzlich zur Lachnummer werden

Videos
Blaues Wunder für Österreich: Die Steirerin Pænda geht mit dem Song Limits ins Rennen – ihren Auftritt mit der Startnummer 9 sehen Sie am 16. Mai

Eurovision Song Contest 2019: Alle Songs und Termine im Überblick

Wer wann singt! PLUS: Ihre persönlichen Wertungsbögen zum Download!