Ehemaliger ‚Power Rangers‘-Darsteller hat seinen Mitbewohner mit einem Schwert erstochen!

Ex-„Red Ranger“ Ricardo Medina Jr. ist geständig: Er hat 2015 seinen WG-Kumpel mit einem Samurai-Schwert umgebracht!

Ex-„Red Ranger“ Ricardo Medina Jr. ist geständig: Er hat 2015 seinen WG-Kumpel mit einem Samurai-Schwert umgebracht!

Just in dem Moment, wo das anstehende Kino-Remake der 90er-Serie ‚Power Rangers‘ in den Startlöchern scharrt, gesteht der ehemalige rote Ranger einen Mord: Er hat seinen WG-Mitbewohner mit einem Samurai-Schwert getötet, und muss sich nun vor ein Gericht in Kalifornien treten.

Jeder der schon einmal in einer WG gewohnt hat weiß, dass es immer wieder zu Reiberein kommen kann – selten jedoch muss im Zuge einer solchen Meinungsverschiedenheit ein Toter beklagt werden, Anders jedoch bei ‚Power Rangers‘-Schauspieler Ricardo Medina Jr., der nach zwei Jahren in Untersuchungshaft nun gestanden hat, seinen ehemaligen Mitbewohner mit einem Samurai-Schwert umgebracht zu haben!

Typisch: Alles nur wegen einer Frau!

In seinem Geständnis gibt der heute 38-Jährige an, im Januar 2015 mit seinem Mitbewohner Josh S. aneinander geraten zu sein. Schon davor gab es immer wieder Auseinandersetzungen zwischen den Beiden, die gemeinsam eine Wohnung im kalifornischen Palmdale bewohnten. Auslöser des letzten Zoffs soll übrigens die damalige Freundin Medinas gewesen sein. Nicht jedoch, weil die etwa mit dem Zimmergenossen fremdging, sondern weil sie ihr Auto zum wiederholten Mal vor dem Haus der beiden geparkt hatte!

Während der hitzigen Diskussion über die Parkfähigkeiten der jungen Frau, sei Medina der Kragen geplatzt. Laut Anklage habe er während des Streits kurzerhand zu einem Samurai-Schwert gegriffen und auf seinen Mitbewohner eingestochen, bis dieser tot am Boden gelegen ist. Anschließend alarmierte er selbst die Polizei, die ihn daraufhin unter Mordverdacht festnahm.

Power Ranger wird zum Bösewicht

Mit seinem Schuldgeständnis soll Medina nun versuchen, einer Verurteilung wegen Mordes und somit einer lebenslangen Haftstrafe zu entgehen. Tatsächlich könnte der ehemalige „Rote Ranger“ (er spielte die Rolle 2002 im Ableger ‚Power Rangers Wild Force‘) aufgrund seines freiwilligen Geständnisses "nur" wegen Totschlags verurteilt werden - in diesem Fall würden ihm bis zu sechs Jahren Haft drohen. Das Strafmaß soll am 30. März verkündet werden. Ironie des Schicksals: Medina wurde zuletzt für das Spin-off ‚Power Rangers Samurai‘ als Bösewicht gecastet.

Die ‚Power Rangers‘ kommen ab 23. März wieder zurück in die österreichischen Kinos.

Top Storys
Holen auch Sie sich jetzt Ihr Geld zurück!

GIS-Sammelklage: Schon 25.000 Zahler haben sich angemeldet

AdvoFin will 300 Millionen Euro erstreiten – was die GIS dazu sagt

Top Storys
Halloween-Zeit ist Horrorfilm-Zeit!

10 Filme für den Halloween-Grusel-Abend

Grusel-Klassiker oder aktueller Schocker – das Best-of der letzten 60 Jahre

Top Storys
Holen auch Sie sich jetzt Ihr Geld zurück!

Wir haben jahrelang offenbar zuviel GIS-Gebühren gezahlt!

GIS-Steuer zurückholen – so geht’s

Top Storys
Von 1977 bis 1985 moderierte Schanze das ZDF-Kinderquiz 1, 2 oder 3 – sein „Plopp“ ist ein Stück Fernsehgeschichte

Interview mit TV-Legende Michael Schanze

Zum Start seines Heidi-Musicals trafen wir den ehemaligen Fernseh- und Schlagerstar zum Talk

Top Storys
US-Regisseur Justin P. Lange beim Talk mit TV-MEDIA beim diesjährigen /slash Filmfestival in Wien

The Dark: Video-Interview mit Regisseur Justin P. Lange

Wir trafen den US-Regisseur beim diesjährigen /slash Filmfestival zum Talk

Top Storys
Die preisgekrönte Sky-Serie Babylon Berlin startet im ORF jetzt früher!

Programmänderung bei Babylon Berlin

Sendestart auf ORF jetzt um 20:15