ESC 2017: Russland jetzt offiziell nicht dabei!

ESC 2017: Russland jetzt offiziell nicht dabei!

Die russische Kandidatin Julia Samoilowa hat bis zuletzt darauf gehofft, doch noch am Eurovision Song Contest 2017 in Kiew teilnehmen zu können. Nun kommentiert sie die negative Entscheidung der europäischen Rundfunkunion EBU.

Der Politstreit zwischen Moskau und Kiew rund um den diesjährigen Eurovision Song Contest ist endgültig eskaliert. Wie Russland gestern bekanntgab, wird der Bewerb heuer im staatlichen Fernsehen nicht ausgestrahlt. Weil ESC-Kanidatin Julia Samoilowa von Kiew mit einem Einreiseverbot belegt wurde, hätte sich der russische TV-Sender Perwyj Kanal nach einem/r Ersatzsänger/in umsehen müssen – dies wurde jedoch abgelehnt. Auch eine Fernteilnahme kam nicht in Frage.

Aus und vorbei: Russland nicht dabei!

Damit steht die Entscheidung fest: Die Russen sind heuer nicht mit von der Partie! Dem Veranstalter EBU (Europäische Rundfunkunion) muss man zu Gute halten, dass bis zuletzt versucht wurde zu vermitteln, und sogar die sonst so streng in Stein gemeißelten Regeln etwas aufgeweicht wurden.

ESC 2017 - Russland (Julia Samoylova - ‚Flame Is Burning‘)

Zur Begründung des Einreiseverbots wies der ukrainische Inlandsgeheimdienst SBU auf einen „illegalen Auftritt der Sängerin auf der von Russland 2014 annektierten Halbinsel Krim“ hin. Kiew bestraft illegale Reisen auf die Krim über Russland mit Einreiseverbot in die Ukraine.

Ob Samoilowa es im nächsten Jahr noch einmal versucht, weiß die an Kinderlähmung erkrankte 28-Jährige zu diesem Zeitpunkt noch nicht: „Natürlich war ich enttäuscht, weil das mein Traum war. Ich habe bis zuletzt darauf gehofft, dass diese Frage gelöst werden kann, aber leider ist es nicht gelungen“, sagt sie gegenüber der Agentur RIA Novosti.

Top Storys
Die ‚Teenage Mutant Ninja Turtles‘ starten nochmal von vorne

Die ‚Teenage Mutant Ninja Turtles‘ starten nochmal von vorne

Anstatt die aktuelle Reihe zu Ende zu führen, kriegen die Schildkrötenbrüder einen gänzlich neuen Film

Top Storys
„Er küsste sie im Lampenschein, dann schlief er bei der Schlampen ein“ – nur einer von vielen zweifelhaften Kindermund-Sagern bei ‚Narrisch guat‘

„Schöne Weiber und Schlampen“

Wie sexistisch ist Narrisch guat?

Top Storys
Cin cin! Zum Aperitif gibt es im Il Melograno einen Granatapfel-Drink

Mein Lokal, Dein Lokal in Wien

Die besten Bilder vom Setbesuch

Top Storys
‚Zett‘: PULS-4-Webserie von Jugendlichen für Jugendliche

‚Zett‘: PULS-4-Webserie von Jugendlichen für Jugendliche

Im Mittelpunkt der Handlung stehen Schüler des Wiener Theresaniums

Top Storys
Dominic Thiem startet heute in die Rasen-Saison

Dominic Thiem startet heute in die Rasen-Saison

Los geht’s für den 24-Jährigen bei der Gerry Weber Open in Halle

Top Storys
Pack’ den Netflix-Zugang ein...

Pack’ den Netflix-Zugang ein...

Urlaub mit Technik – die ultimative Checkliste zum Download!