Let’s Fetz: Erster Teaser zu ‚Thor: Ragnarok‘ zeigt uns Gladiator-Hulk in Action!

Let’s Fetz: Erster Teaser zu ‚Thor: Ragnarok‘ zeigt uns Gladiator-Hulk in Action!

Mit ‚Thor: Ragnarok‘ steht uns eines der schrillsten Kapitel aus dem Marvel-Comic-Universum ins Haus. Völlig überraschend wurde jetzt ein erster Teaser-Trailer veröffentlicht, der mit anmutendem Retro-Charme, rockigem Led-Zeppelin-Soundtrack und herrlichem Dialogwitz punktet. Obendrein gibt es einen ersten Blick auf Donnergott Chris Hemsworth mit kurzen Haaren, Cate Blanchett als Widersacherin mit Goth-Faible und den unglaublichen Hulk im Gladiatoren-Look!

Inhaltlich kann man den dritten Solo-Ableger aus dem ‚Thor‘-Universum recht schnell erklären: Jahrtausende musste Hela (Cate Blanchett), die Göttin des Todes, in einem Gefängnis schmoren – natürlich kommt sie frei und sinnt auf Rache. Ihre erste Attacke gilt Thor (Chris Hemsworth), der nicht einmal mit seinem Hammer Mjölnir etwas gegen die Tante anrichten kann. Danach verschlägt es den Halbgott auf den Planeten Sakaar – quasi den Schrottplatz des Universums –, wo der Hüne rasch feststellen muss, dass er nicht ganz so besonders ist, wie er von sich selbst denkt. Umgeben von Wesen, die alle möglichen Superkräfte aufweisen, wird er gezwungen, als Gladiator zu kämpfen – und tritt in der Arena gegen den erfolgreichsten und beliebtesten Kämpfer Sakaars an, den unglaublichen Hulk (Mark Ruffalo).

Schon jetzt der wohl beste ‚Thor‘-Ableger!

Völlig überraschend haben die Marvel Studios jetzt den ersten Teaser-Trailer zu ‚Thor: Ragnarok‘ veröffentlicht – und der überzeugt auf ganzer Linie! Zuerst einmal, durchbricht der Titelheld im Stil von ‚Deadpool‘ die vierte Wand, und wendet sich an die Zuseher. „Ihr wollt wissen wie ich in diese Lage geraten bin? Das ist eine lange Geschichte“, beginnt Thor zu erzählen. Danach geht’s Schlag auf Schlag: Wir sehen Cate Blanchett als Widersacherin mit Goth-Faible, optisch könnte der neue Teil genauso ‚Guardians of the Galaxy 3‘ heißen, und es fliegen Schriftzüge im 80er-Flair ein.

Jeff Goldblum macht als „Space-Jafar“ eine coole Figur und zu guter Letzt kleschen Thor und Hulk aufeinander. Zuvor gibt es aber noch einen richtig läsigen One-Liner: „Jaaa, ich kenne den Kerl! Habe einmal mit ihm zusammengearbeitet“, freut sich der Donnergott als er den Hulk in Gladiatoren-Ausrüstung erspäht – doch kurz darauf mächtig von ihm vermöbelt wird. Aber sehen Sie sich den Clip einfach selbst an. Viel Spaß!

‚Thor: Ragnarok‘ - Teaser Trailer

‚Thor: Ragnarok‘ läuft am 2. November in den österreichischen Kinos an, Regie führt diesmal Taika Waititi (‚Wo die wilden Menschen jagen‘). Neben Chris Hemsworth und Mark Ruffalo melden sich auch eine Reihe alter Bekannter aus Asgard zurück, darunter Tom Hiddleston als Loki, Jaimie Alexander als Sif und Idris Elba als Heimdall. Darüber hinaus können wir uns noch auf Ken Watanabe, Karl Urban und Tessa Thompson freuen.

Top Storys
Vom Dancing-Star zum Moderator: EAV-Sänger Klaus Eberhartinger fühlt sich im Ballroom wohl

Alle Dancing Stars-Gewinner seit dem Showstart 2005

Alle Kandidaten und Profitänzer, die im Finale siegreich waren

Top Storys
11 Filmklassiker, deren Ende völlig anders geplant war

11 Filmklassiker, deren Ende völlig anders geplant war

Spannende Fakten zu Filmen wie Pretty Woman, Rambo und Star Wars

Top Storys
Ihr persönlicher Planer zur Nordischen Ski-WM 2019 zum Ausdrucken!

Ihr persönlicher Planer zur Nordischen Ski-WM 2019 zum Ausdrucken!

Alle TV-Termine der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2019 in Seefeld im Überblick

Top Storys
Lookalikes: Diese 56 Stars sehen sich zum Verwechseln ähnlich

Lookalikes: Diese 56 Stars sehen sich zum Verwechseln ähnlich

Bei manchen muss man wirklich zweimal hinsehen, so ähnlich sind sie sich

Top Storys
Ultimativer Leitfaden zum Marvel Cinematic Universe

Ultimativer Leitfaden zum Marvel Cinematic Universe

In dieser Reihenfolge müsst ihr die Comic-Filme und -Serien ansehen!

Top Storys
Oscars 2019: Die komplette Liste aller Nominierungen!

Oscars 2019: Die komplette Liste aller Nominierungen!

Wer heuer Chancen auf die begehrteste Auszeichnung der Filmbranche hat