Der wahre Grund, warum Ed Skrein jetzt doch nicht bei Hellboy mitspielt

Hellboy bekommt seinen dritten Film

Hellboy bekommt seinen dritten Film

Schauspieler Ed Skrein (34, ‚Deadpool‘) springt von der geplanten Neuauflage des Fantasyfilms ‚Hellboy‘ ab. Skrein gab seine Entscheidung auf Twitter bekannt. Er sei traurig, das Projekt zu verlassen, aber dies sei der richtige Schritt, betonte der Schauspieler.

In der Wiederauflage der ‚Hellboy‘-Geschichte sollte Skrein die Rolle des Militärmajors Ben Daimio übernehmen. Nach Bekanntgabe der Besetzung in der vorigen Woche waren im Netz „Whitewashing“-Vorwürfe lautgeworden, also dass ein Weißer den Part eines Asiaten übernehme.


Die Figur sollte kulturell korrekt besetzt werden – Ed Skrein über seine Rolle

Der Brite Skrein (‚Deadpool‘, ‚Game of Thrones‘) beteuerte, er habe die Rolle angenommen, ohne zu wissen, dass die Originalfigur in der Comicvorlage asiatischer Abstammung sei. Die Figur sollte „kulturell korrekt“ besetzt werden. Es sei richtig und wichtig „ethnische Vielfalt“ zu schaffen.

Militärmajor Ben Daimio ist im Original asiatischer Abstammung. Ed Skrein nicht.

Hollywood-Produktionen wird häufiger vorgeworfen, Rollen und Figuren aus anderen Kulturen durch „weißwaschen“ auf ein weißes Publikum zuzuschneiden. Ein ähnlicher Streit entbrannte zuletzt um Filme wie ‚Ghost in the Shell‘ (TV-MEDIA berichtete) oder ‚Doctor Strange‘.

Die Frage ist, ob der Shitstorm bezüglich Scarlett Johansson bei ‚Ghost in the Shell‘ eigentlich gerechtfertigt war, denn im Original sieht man der Protagonistin auch keine asiatischen Züge an.

Ärger gab es auch bei ‚Dr. Strange‘ weil Tilda Swinton als „Die Älteste“ besetzt wurde und nicht wie im Original ein tibetischer Mann genommen wurde

Hellboy 3: Mit Game of Thrones-Regisseur Marhsall und der Sheriff aus Stranger Things als Hellboy

‚Hellboy‘ war 2004 der erste Blockbuster des Mexikaners Guillermo del Toro, der 2008 mit ‚Hellboy II: Die goldene Armee‘ nachlegte. Einen dritten Teil wollte del Toro nicht drehen (TV-MEDIA berichtete), auch der frühere Hauptdarsteller Ron Perlman ist nicht mehr dabei.

Statt Ron Perlman spielt nun David Harbour (‚Stranger Things‘) den Hellboy

In der geplanten Neuauflage soll David Harbour (‚Stranger Things‘) die teuflische Hellboy-Rolle übernehmen. Als Regisseur ist Neil Marshall (‚Game Of Thrones‘) an Bord.

Top Storys
Die Chefredakteurinnen und Chefredakteure der Verlagsgruppe News fordern die Regierung auf, am geplanten Rauchverbot in der Gastronomie festzuhalten

TV-MEDIA engagiert sich für gute und rauchfreie Unterhaltung

Verlagsgruppe News für eine Beibehaltung des absoluten Rauchverbots

Top Storys
Lorenz Wetscher steht im Finale von Big Bounce, der Trampolin-Show von RTL

Lorenz Wetscher, der 19-jährige Tiroler im Big Bounce-Finale

Wir sprachen mit dem Athleten übers Springen, seine Weltrekorde und Model-Pläne

Top Storys
Vin Diesel heißt gar nicht Vin Diesel

Diese Stars haben sich für Ihre Karriere einen neuen Namen zugelegt

Michael Douglas, Nicholas Cage, Demi Moore & Co: So heißen die Stars wirklich

Top Storys
‚Thy Kingdom Come‘: Spin-off zu Terrence Malicks Liebesdrama ‚To The Wonder‘

‚Thy Kingdom Come‘: Spin-off zu Terrence Malicks Liebesdrama ‚To The Wonder‘

Fotojournalist Eugene Richards montierte aus unveröffentlichten Szenen seinen eigenen Film

Top Storys
Bill Gates bekommt Gastauftritt bei ‚Big Bang Theory‘

Bill Gates bekommt Gastauftritt bei ‚Big Bang Theory‘

Der zweitreichste Mensch der Welt reiht sich damit in eine illustre Liste von Stars ein

Top Storys
‚Sharknado 6‘: Zeitreisen, Nazis und Dinosaurier

‚Sharknado 6‘: Zeitreisen, Nazis und Dinosaurier

Bereits im Sommer flimmert der neueste Ableger der Trash-Saga über die TV-Bildschirme