Der wahre Grund, warum Ed Skrein jetzt doch nicht bei Hellboy mitspielt

Hellboy bekommt seinen dritten Film

Hellboy bekommt seinen dritten Film

Schauspieler Ed Skrein (34, ‚Deadpool‘) springt von der geplanten Neuauflage des Fantasyfilms ‚Hellboy‘ ab. Skrein gab seine Entscheidung auf Twitter bekannt. Er sei traurig, das Projekt zu verlassen, aber dies sei der richtige Schritt, betonte der Schauspieler.

In der Wiederauflage der ‚Hellboy‘-Geschichte sollte Skrein die Rolle des Militärmajors Ben Daimio übernehmen. Nach Bekanntgabe der Besetzung in der vorigen Woche waren im Netz „Whitewashing“-Vorwürfe lautgeworden, also dass ein Weißer den Part eines Asiaten übernehme.


Die Figur sollte kulturell korrekt besetzt werden – Ed Skrein über seine Rolle

Der Brite Skrein (‚Deadpool‘, ‚Game of Thrones‘) beteuerte, er habe die Rolle angenommen, ohne zu wissen, dass die Originalfigur in der Comicvorlage asiatischer Abstammung sei. Die Figur sollte „kulturell korrekt“ besetzt werden. Es sei richtig und wichtig „ethnische Vielfalt“ zu schaffen.

Militärmajor Ben Daimio ist im Original asiatischer Abstammung. Ed Skrein nicht.

Hollywood-Produktionen wird häufiger vorgeworfen, Rollen und Figuren aus anderen Kulturen durch „weißwaschen“ auf ein weißes Publikum zuzuschneiden. Ein ähnlicher Streit entbrannte zuletzt um Filme wie ‚Ghost in the Shell‘ (TV-MEDIA berichtete) oder ‚Doctor Strange‘.

Die Frage ist, ob der Shitstorm bezüglich Scarlett Johansson bei ‚Ghost in the Shell‘ eigentlich gerechtfertigt war, denn im Original sieht man der Protagonistin auch keine asiatischen Züge an.

Ärger gab es auch bei ‚Dr. Strange‘ weil Tilda Swinton als „Die Älteste“ besetzt wurde und nicht wie im Original ein tibetischer Mann genommen wurde

Hellboy 3: Mit Game of Thrones-Regisseur Marhsall und der Sheriff aus Stranger Things als Hellboy

‚Hellboy‘ war 2004 der erste Blockbuster des Mexikaners Guillermo del Toro, der 2008 mit ‚Hellboy II: Die goldene Armee‘ nachlegte. Einen dritten Teil wollte del Toro nicht drehen (TV-MEDIA berichtete), auch der frühere Hauptdarsteller Ron Perlman ist nicht mehr dabei.

Statt Ron Perlman spielt nun David Harbour (‚Stranger Things‘) den Hellboy

In der geplanten Neuauflage soll David Harbour (‚Stranger Things‘) die teuflische Hellboy-Rolle übernehmen. Als Regisseur ist Neil Marshall (‚Game Of Thrones‘) an Bord.

Top Storys
Die geniale Mystery-Thrillerserie Dark geht endlich in die zweite Staffel

Serienplaner für Netflix & Amazon Prime

Auf diese Original- und Importtitel können sich Serienjunkies freuen!

Top Storys

11 Stars, die sich seit ihrer ersten großen Rolle ziemlich verändert haben

Das Alter schlägt bei jedem Menschen zu, da stellen Schauspieler keine Ausnahme dar

Top Storys
Sigourney Weaver als Alien-Bekämpferin Ellen Ripley Ende der 70er

Starke Frauen: 21 Action-Heldinnen, die härter sind als Männer!

Diese Damen hinterlassen eher Einschusslöcher als gebrochene Herzen

Top Storys
Der Name der Rose: Umberto Ecos Weltbestseller als Serie adaptiert, mit John Turturro (2.v.r.) in der Rolle des Franziskanermönchs William von Baskerville – ab 24. Mai auf Sky 1

Serienplaner für Free- und Pay-TV

Auf diese Staffelstarts können sich Serienjunkies freuen!

Top Storys
V for Vendetta gibt’s jetzt auf Netflix

STREAMINGPLANER: Filme, Dokus, Anime & Co auf Netflix,

Cooles Kinoprogramm für zuhause – als praktische Liste

Top Storys
Bei manchen Filmtiteln haben die Übersetzer ordentlich danebengegriffen – viel Spaß mit unserer „Worst-of“-Liste!

Eingedeutscht: Wenn übersetzte Filmtitel daneben gehen!

Wenn Filmperlen auf Grund ihres Titels plötzlich zur Lachnummer werden