Der wahre Grund, warum Ed Skrein jetzt doch nicht bei Hellboy mitspielt

Hellboy bekommt seinen dritten Film

Hellboy bekommt seinen dritten Film

Schauspieler Ed Skrein (34, ‚Deadpool‘) springt von der geplanten Neuauflage des Fantasyfilms ‚Hellboy‘ ab. Skrein gab seine Entscheidung auf Twitter bekannt. Er sei traurig, das Projekt zu verlassen, aber dies sei der richtige Schritt, betonte der Schauspieler.

In der Wiederauflage der ‚Hellboy‘-Geschichte sollte Skrein die Rolle des Militärmajors Ben Daimio übernehmen. Nach Bekanntgabe der Besetzung in der vorigen Woche waren im Netz „Whitewashing“-Vorwürfe lautgeworden, also dass ein Weißer den Part eines Asiaten übernehme.


Die Figur sollte kulturell korrekt besetzt werden – Ed Skrein über seine Rolle

Der Brite Skrein (‚Deadpool‘, ‚Game of Thrones‘) beteuerte, er habe die Rolle angenommen, ohne zu wissen, dass die Originalfigur in der Comicvorlage asiatischer Abstammung sei. Die Figur sollte „kulturell korrekt“ besetzt werden. Es sei richtig und wichtig „ethnische Vielfalt“ zu schaffen.

Militärmajor Ben Daimio ist im Original asiatischer Abstammung. Ed Skrein nicht.

Hollywood-Produktionen wird häufiger vorgeworfen, Rollen und Figuren aus anderen Kulturen durch „weißwaschen“ auf ein weißes Publikum zuzuschneiden. Ein ähnlicher Streit entbrannte zuletzt um Filme wie ‚Ghost in the Shell‘ (TV-MEDIA berichtete) oder ‚Doctor Strange‘.

Die Frage ist, ob der Shitstorm bezüglich Scarlett Johansson bei ‚Ghost in the Shell‘ eigentlich gerechtfertigt war, denn im Original sieht man der Protagonistin auch keine asiatischen Züge an.

Ärger gab es auch bei ‚Dr. Strange‘ weil Tilda Swinton als „Die Älteste“ besetzt wurde und nicht wie im Original ein tibetischer Mann genommen wurde

Hellboy 3: Mit Game of Thrones-Regisseur Marhsall und der Sheriff aus Stranger Things als Hellboy

‚Hellboy‘ war 2004 der erste Blockbuster des Mexikaners Guillermo del Toro, der 2008 mit ‚Hellboy II: Die goldene Armee‘ nachlegte. Einen dritten Teil wollte del Toro nicht drehen (TV-MEDIA berichtete), auch der frühere Hauptdarsteller Ron Perlman ist nicht mehr dabei.

Statt Ron Perlman spielt nun David Harbour (‚Stranger Things‘) den Hellboy

In der geplanten Neuauflage soll David Harbour (‚Stranger Things‘) die teuflische Hellboy-Rolle übernehmen. Als Regisseur ist Neil Marshall (‚Game Of Thrones‘) an Bord.

Top Storys
Der "Herzkino"-Film Fluss des Lebens - Yukon feiert auf ZDF seine Premiere

Das Spielfilm-Service von TV-MEDIA

Alle TV-Premieren für die Programmwoche vom 21. 09. bis 27. 09. 2019 im Überblick

Top Storys
Ab 20. September geht’s auf Netflix endlich weiter mit Matt Groenings Fantasy-Cartoon Disenchantment

Serienplaner für Netflix & Amazon Prime

Auf diese Original- und Importtitel können sich Serienjunkies freuen!

Top Storys
Das erwartet Besucher des /slash Filmfestivals 2019 in Wien!

Das erwartet Besucher des /slash Filmfestivals 2019 in Wien!

Stargäste, Filmpremieren und das volle Programm im Überblick

Top Storys
Das Treffpunkt Podcast-Team von Ö3 bei der Arbeit

Das Treffpunkt Podcast-Interview zum Nachhören

Ö3 startet eine neuartige Podcast-Show namens Treffpunkt Podcast. Aber was sind Podcasts eigentlich?

Top Storys
Kein Kinderkram: Die 14 besten Zeichentrick-Serien für Erwachsene!

Kein Kinderkram: Die 14 besten Zeichentrick-Serien für Erwachsene!

Bei diesen Cartoons trügt der Schein: Ungeschönte Gesellschaftskritik, die eigentlich nichts für Kinder ist

Top Storys
Nach einem gescheiterten Versicherungsbetrug schlittert der arbeitslose Arthur von einer Misere in die nächste – und seine Ehefrau Martha ist ihm dabei auch keine große Hilfe

Arthurs Gesetz: Breaking Bad in der deutschen Provinz

TV-MEDIA sprach mit dem Cast der herrlich-lakonischen Miniserie