Disney kündigt Live-Action-Remake von ‚Mulan‘ an

Der Zeichentrickfilm ‚Mulan‘ lief am 19. November 1998 in unseren Kinos an – fast 20 Jahre später kommt die Realverfilmung

Der Zeichentrickfilm ‚Mulan‘ lief am 19. November 1998 in unseren Kinos an – fast 20 Jahre später kommt die Realverfilmung

Bei Disney durchforstet man offenbar gerade die Schränke mit den alten Videokassetten. Nachdem letzte Woche die Realverfilmung von ‚Der König der Löwen‘ für Furore im Internet sorgte, legt die Mausfabrik nun mit den Plänen um eine Live-Action-Adaption von ‚Mulan‘ nach.

Fast zwanzig Jahre nachdem Disney den Zeichentrickfilm ‚Mulan‘ in die Kinos gebracht hat, soll eine Realverfilmung folgen – so verlangt es immerhin auch der aktuelle Remake-Trend in Hollywood. Zwar ist zum momentanen Zeitpunkt noch unklar, wer bei der Neuadaption am Regiestuhl Platz nehmen wird, doch einen Starttermin für die US-Kinos hat Disney bereits verkündet: Anfang November 2018 soll es soweit sein! Neben einem geeigneten Regisseur, sind die Macher jetzt freilich eifrig auf der Suche nach einer passenden, chinesischen Schauspielerin, die die legendäre Heldin verkörpern soll.

Zwischen Realität und Zeichentrick

In ‚Mulan‘, das auf der chinesischen Ballade ‚Hua Mulan‘ basiert, geht es um ein Mädchen, das sich als Mann ausgibt, um sich in China den einfallenden Hunnen anstelle ihres Vaters entgegenzustellen. Nachdem Lauren Hynek und Elizabeth Martin die erste Fassung des Drehbuchs geschrieben haben, sollen gegenwärtig Rick Jaffa und Amanda Silver das Skript zum kommenden Großprojekt aufpolieren. Dabei soll ‚Mulan‘ eine Adaption werden, die die chinesische Ballade und den Animationsfilm von 1998 kunstvoll miteinander verbindet.

Disney im Remake-Fieber!

Nach dem Erfolg von ‚Maleficent - Die dunkle Fee‘ (2014, mit Angelina Jolie), ‚Cinderella‘ (2015, von Kenneth Branagh) und ‚The Jungle Book‘ (2016, von Jon Favreau) ist ‚Mulan‘ die jüngste Realverfilmung eines Disney-Zeichentrickfilms, die an die Ergebnisse der Vorgänger anknüpfen soll.

Weiters befinden sich noch zeitgemäße Remakes zu ‚Die Schöne und das Biest‘ (März 2017, mit Emma Watson) ‚Arielle, die Meerjungfrau‘ (2018, mit Chloë Grace Moretz), ‚Der König der Löwen‘ (wieder von Jon Favreau) und ‚Dumbo‘ (von Tim Burton) in der Warteschleife der Live-Action-Adaptionen. Darüber hinaus spinnt die Mausfabrik auch andere beliebte Geschichten weiter: So soll 2018 das ‚101 Dalmatiner‘-Spin-off ‚Cruella‘ kommen (die böse Cruella de Vil wird von Emma Stone verkörpert), geplant ist auch ein eigenes Kapitel des Genie aus ‚Aladdin‘ sowie neue Abenteuer von ‚Winnie Puh‘ aus dem Hundert-Morgen-Wald.

So in etwa könnte man sich die momentane Situation bei Disney erklären

So in etwa könnte man sich die momentane Situation bei Disney erklären

Top Storys
Die Vor- und Abspänne von Filmen wimmeln nur so von kryptischen Ausdrücken

Wörterbuch Credits-Chinesisch – Deutsch: Was bitte sind Dolly Grip, Foley Artist ...

Lexikon: Die wichtigsten (und verwirrendsten) Positionen eines Filmstabs

Top Storys
Die 3. Staffel der Vorstadtweiber läuft ab 29. Juli noch einmal auf ORF 1

Serienplaner für Free- und Pay-TV

Auf diese Staffelstarts können sich Serienjunkies freuen!

Top Storys
Mit dieser Ansichtskarte stechen Sie definitiv aus der Menge heraus!

11 Last-Minute-Urlaubstipps für Serienjunkies und Filmfans

Reisen an die coolsten Drehorte – mit Tourentipps und Reiseführer-Empfehlungen

Top Storys
Renault 4: Die neue Netflix-Dramedy mit Jean Reno

STREAMINGPLANER: Filme, Dokus, Animes und Co auf Netflix, Amazon Prime und Flimmit

Das perfekte Heimkinoprogramm für das ganze Monat

Top Storys
Bob ist nicht nur im Film ein Star, sondern auch im richtigen Leben

15 Mal Miau: Die süßesten (und talentiertesten) Filmkatzen

Cat-Content zieht auch im Kino und im Fernsehen

Top Storys
Animations-Doppelgänger im echten Leben: Linda Hunt (bekannt aus NCIS) sieht tatsächlich aus wie Edna Mode aus Die Unglaublichen

13 Stars, die wie Disney-Charaktere aussehen

Die bekannten Animationsfiguren haben berühmte Doppelgänger