Burger King will ‚Stephen Kings ES‘ aus den Kinos verbannen!

Ob man Fast-Food-Maskottchen Ronald McDonald tatsächlich mit Grusel-Clown Pennywise vergleichen kann sei dahingestellt

Ob man Fast-Food-Maskottchen Ronald McDonald tatsächlich mit Grusel-Clown Pennywise vergleichen kann sei dahingestellt

Wer hätte gedacht, dass Horror-Clown Pennywise beim Konkurrenzkampf zweier Fast-Food-Ketten eine Rolle spielen würde? In Russland ist das Realität geworden: Burger King ‚Stephen Kings ES‘ aus den Kinos verbannen! Der Grund könnte kaum lachhafter sein …

Mit der Neuadaption von Stephen Kings Kultroman ‚ES‘ ist Regisseur Andrés Muschietti (‚Mama‘) ein globaler Kassenschlager gelungen, der bereits zahlreiche Rekorde gebrochen hat und mit einem globalen Einspiel von rund 480 Millionen Dollar bereits jetzt der finanziell erfolgreichste R-Rated-Horrorfilm (das entspricht hierzulande einer Altersfreigabe ab 16 bzw. ab 18, Anm.) aller Zeiten in den USA ist. Dort thronte bislang seit 40 Jahren ‚Der Exorzist‘, der weltweit 441 Millionen Dollar in die Kinos schwappte. Auch in Russland treibt Grusel-Clown Pennywise bereits sein Unwesen – doch leider nicht ganz ohne Folgen.

Ewige Fehde: Burger King VS McDonald’s

Wie The Hollywood Reporter berichtet, wurde der Horrorfilm dort Gegenstand einer äußerst skurrilen Kontroverse. Wie nahezu jedes Kind weiß, benutzt der Fast-Food-Riese McDonald’s seit den 60er-Jahren einen Clown als Maskottchen – Ronald McDonald (so sein Name) etablierte sich zur international gültigen Werbefigur. Mit ‚ES‘ übernimmt nun ein Clown die Rolle in einem erfolgreichen Film, was Konkurrent Burger King natürlich nicht schmeckt.

Der russische Ableger der Fast-Food-Kette ist der Meinung, dass Pennywise (gespielt von Bill Skarsgard) Ronald McDonald zu sehr ähnle und demzufolge als Werbung für McDonald’s fungiere. Eine offizielle Beschwerde beim Federal Anti-Monopoly Service (FAS) wurde eingereicht, und die Verbannung des Films aus den Kinos gefordert! Eine Sprecherin der Behörde hat dem Bericht zufolge die offizielle Beschwerde bestätigt und angekündigt, dass man ‚ES‘ hinsichtlich Werbung und Produktplatzierung untersuchen werde. Man könne aber nicht auf inhaltliche Aspekte eingehen, da Autoren und Regisseure ihr ganz eigenes kreatives Verständnis von einer Figur haben.

Parodie-Trailer wird zum viralen Hit im Internet

Ob Burger King in Russland mit der Beschwerde Erfolg haben wird, darf angezweifelt werden. Fraglich ist auch, ob ein angsteinflößender Clown, der zum Halali auf Kinder bläst, das Publikum tatsächlich zum Verzehr von BigMac und Co verleiten wird. Im Internet kursierte daraufhin bereits eine Parodie, in der Pennywise gegen Ronald McDonald ersetzt wurde. Viel Spaß und Mahlzeit!

‚Stephen King’s IT‘ - McDonald’s Edition

Das erste Kapitel von ‚Stephen Kings ES‘ läuft am 29. September in den österreichischen Kinos an. Die Fortsetzung folgt am 6. September 2019 in den USA.

Top Storys
Endgültiges Aus für Elizabeth und Philip, The Americans

ABGESETZT: Von diesen Serien müssen wir uns 2019 verabschieden!

Welche Lieblings-Serien die TV-Sender und VoD-Anbieter eingespart haben

Top Storys
Guardians of the Galaxy 2 kommt im Jänner auf Netflix

STREAMINGPLANER: Filme, Dokus, Anime & Co auf Netflix,

Alle Neustarts auf Netflix, Amazon Prime und Flimmit in einer praktischen Liste

Top Storys
An manche Originale kommt eben nichts ran

Neu verfilmt, aber gefloppt: Diese 8 Remakes kann man sich sparen!

Diese 8 Remakes kamen nicht annähernd an ihre Originale heran

Top Storys
700 Filme, die an Feiertagen nicht im Fernsehen gezeigt werden dürfen!

700 Filme, die an Feiertagen nicht im Fernsehen gezeigt werden dürfen!

Zu verdanken haben wir diese skurrile Regelung der Kirche

Top Storys
Netflix rüstet sich zum Kampf gegen Disney

Netflix rüstet sich zum Kampf gegen Disney

Um den baldigen Verlust der Disney-Programme abzufedern, investiert Netflix nun auch massiv in Kinder-und Familien-Content

Top Storys
Die 14 gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Die 14 gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Diese Serien lassen ihre Zuschauer eiskalt im Regen stehen – und wurden bis heute nicht aufgelöst!