Brit-Schauspieler Robert Hardy ist gestorben!

Brit-Schauspieler Robert Hardy ist gestorben!

Das liebe Vieh trauert, der Doktor ist tot: Der britische Schauspieler Robert Hardy (‚Der Doktor und das liebe Vieh‘) ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Dem jüngeren Publikum war er als Zaubereiminister Cornelius Fudge aus den ‚Harry Potter‘-Filmen bekannt.

Robert Hardy entdeckte sein Talent für die Schauspielerei als Schleppenträger auf einer Hochzeit, später begeisterte er ein Millionenpublikum in der Serie ‚Der Doktor und das liebe Vieh‘. Nun ist der britische Schauspieler gestorben. Er wurde 91 Jahre alt, berichtete die britische Nachrichtenagentur PA am Donnerstag unter Berufung auf die Familie des Schauspielers.

Zu alt für ‚Harry Potter‘

In einer Zeit, als Fernsehen einfach noch Fernsehen war, verkörperte Hardy in ‚Der Doktor und das liebe Vieh‘ den gutmütigen Veterinär Siegfried Farnon. Von 1977 bis 1990 wurde die Hitserie produziert – und begeisterte ein Millionenpublikum. Den jüngeren Zuschauern war Hardy als Zaubereiminister Cornelius Fudge aus den ‚Harry Potter‘-Filmen bekannt – wegen seines hohen Alters musste Hardy schließlich aus der Reihe aussteigen. Grund: Der Produktionsfirma wurde die Versicherungsprämie für ihn zu teuer!

Einen seiner größten Erfolge feierte er in der Rolle des britischen Premierministers Winston Churchill in der Fernsehserie ‚Winston Churchill: The Wilderness Years‘, für die er 1981 mit einem BAFTA Award – dem britischen Film- und Fernsehpreis – ausgezeichnet wurde. Insgesamt neun Mal schlüpfte Hardy in die Rolle des Kriegspremier. Gastauftritte hatte er u. a. in den Krimiserien ‚Inspector Barnaby‘ und ‚Inspector Lewis‘

Studium beim ‚Herr der Ringe‘-Autoren

Im Jahr 1925 als jüngstes von sechs Kindern im südwestenglischen Cheltenham geboren, erhielt Hardy eine klassische Erziehung am Internat Rugby School und an der Universität Oxford. Er studierte unter anderem bei den Fantasy-Autoren J.R.R. Tolkien (‚Der Herr der Ringe‘) und C. S. Lewis (‚Die Chroniken von Narnia‘). Zu seinen Kommilitonen und Freunden gehörte der Schauspieler Robert Burton, mit dem er 1965 für den Spionage-Thriller ‚Der Spion, der aus der Kälte kam‘ vor der Kamera stand.

Top Storys
Tarek Leitner und sein neues „Spielzeug“ - ein Riesen-Touchscreen mit großen Buttons

Der Wahl-Thriller im TV

Bilanz eines historischen Abends

Top Storys
Was kommt auf den ORF unter Schwarz-Blau zu?

Neues ORF-Gesetz und Abschied von Wrabetz?

Was plant Türkis-Blau eigentlich mit dem ORF?

Top Storys
Carrie lebt in einem superschicken Appartment in Manhattan

Und wer soll das bezahlen?

Diese Serienfiguren könnten sich im echten Leben ihre Wohnungen nie leisten

Top Storys

Homo Digitalis: Webserie über virtuelle Freunde, DNA-Hacks und Sex mit Robotern

Erforscht wird die Frage: „Was macht die digitale Revolution mit uns als Mensch?“

Top Storys
Harvey Weinstein ist raus aus der Academy

Oscar-Academy schließt Harvey Weinstein aus

„Des Respekts seiner Kollegen nicht würdig“

Top Storys
Hans Moser – mehr Rapperqualitäten als Eminem

Hans Moser zum Binge-Watchen

ORF III widmet dem Idol dreier Generationen einen Thementag