Sean Bean & Co: Diese Schauspieler sterben am häufigsten den Filmtod

Sean Bean & Co: Diese Schauspieler sterben am häufigsten den Filmtod

Alle Welt spricht von Sean Bean und seinen häufigen Film- bzw. Serientoden – sei es in Game of Thrones, James Bond oder Der Herr der Ringe. Aber ist er tatsächlich der Schauspieler, der in seinen Rollen am öftesten stirbt? Wir haben uns die Sterberaten der Leinwandhelden genauer angesehen. Interessant wird es besonders, wenn man die gespielten Rollen mit den Toden in Verhältnis setzt. Dann ergibt sich nämlich die (von uns so genannte) Todesrate. Und da sieht das Ergebnis ganz anders aus: Denn Stars, die in absoluten Todeszahlen gar nicht unter die sterblichsten 25 kommen, tauchen hier plötzlich auf.

Mit Sean Bean begann eine weltweite Diskussion darüber, wie oft Schauspieler in ihren jeweiligen Rollen den Leinwandtod sterben. Viele glauben, dass Sean Bean diese Liste anführt. Immerhin bringt er es bis dato auf 25 Tode. Als Boromir wurde er von Pfeilen durchbohrt, als Eddard Stark geköpft und Pierce Brosnan wirft ihn in 007 – Golden Eye in den Abgrund. Sein Lieblingstod ist übrigens der von Boromir. Und: Bean hat bekanntgegeben, dass er keine Rollen mit Todesfolge mehr annehmen werde.

Allerdings ist Sean Bean natürlich nicht der einzige Schauspieler, der viele Tode auf seiner Liste hat. Wir haben uns das einmal genauer angesehen und – das verraten wir gleich: Das Ergebnis erstaunt.

Inhaltsverzeichnis: Direkt zur gewünschten Liste springen

1) Schauspieler mit den meisten Filmtoden in absoluten Zahlen

2) Schauspieler mit der höchsten Film-Todesrate

3) So haben wir die Todesrate berechnet

4) Tabellarische Ansicht


DIESE 25 SCHAUSPIELER STERBEN DIE MEISTEN FILM- UND SERIENTODE

In dieser Auflistung ist zu sehen, wie viele Tode der jeweilige Schauspieler bislang insgesamt gestorben ist, es finden sich hier also die Sterbefälle in absoluten Zahlen.
Hinweis: Bei Ex-aequo-Toden haben wir denjenigen mit der höheren Todesrate (siehe auch weiter unten) vorangereiht.

1) Christopher Lee

Christopher Lee spielte in seiner Karriere 282 Rollen und steht dafür auch im Guinness-Buch der Rekorde. Ebenfalls rekordverdächtig sind seine zahlreichen Filmtode.

Die unglaublich vielen Filmtode von Christopher Lee

FILMTODE INSGESAMT: 70


2) Dennis Hopper

Dennis Hopper bringt es auf 204 Rollen, einer der bekanntesten Filme mit ihm ist wohl Easy Rider.

Dennis Hopper, Filmheld und Exzentriker

FILMTODE INSGESAMT: 48


3) Vincent Price

Wer hat noch nicht mindestens einen Horrorfilm mit Vincent Price gesehen? Der umtriebige Schauspieler spielte ingesamt 206 Rollen (nicht nur im Horrorfach!). Seine vorletzte Rolle hatte Vincent Price 1990 an der Seite von Johnny Depp in Edward Scissorhands (Edward mit den Scherenhänden) unter der Regie von Tim Burton inne.

Vincent Price, der Horrorking mit der markanten Stimme

FILMTODE INSGESAMT: 48


4) John Hurt

Mit 208 Rollen hatte wohl auch John Hurt ein erfülltes Schauspielleben. Vielen ist er mit Der Elefantenmensch in guter Erinnerung.

John Hurt, geliebt und bewundert – nicht nur als Elefantenmensch

FILMTODE INSGESAMT: 43


5) Boris Karloff

In seiner langen Karriere war Karloff (eigentlich William Henry Pratt) nicht nur Frankensteins Monster, sondern spielte auch in Scarface, Die Mumie oder Dr. Fu-Manchu mit – insgesamt brachte er es auf 206 Rollen.

Boris Karlow – eine Ikone des Unheimlichen

FILMTODE INSGESAMT: 42


6) Lance Henriksen

Henriksen spielte bislang 250 Rollen, u. a. in Aliens – Die Rückkehr (1986) und Alien (1992) neben Sigourney Weaver sowie im Film Jennifer 8 (1992) neben Andy García und Uma Thurman. In Schneller als der Tod (1995) war er neben Sharon Stone, Gene Hackman und Russell Crowe zu sehen. Nicht zu vergessen natürlich sein Auftritt in Terminator und der Serie Millennium, wo er den ehemaligen FBI-Agenten Frack Black gab.

Lance Henriksen als Detective Vukovich in Terminator

FILMTODE INSGESAMT: 41


7) Danny Trejo

Man kennt Danny „Machete“ Trejo vorwiegend als Bösewicht bzw. Antiheld. Der 1944 geborene Schauspieler bringt es auf inzwischen 387 Rollen und eine beachtliche Anzahl von Toden.

Mr. Machete: Danny Trejo

FILMTODE INSGESAMT: 41


8) Eric Roberts

Roberts ist ein Phänomen im Hollywood-Netzwerk: Er hat (Stand: 2015) mit sage und schreibe 8.398 Schauspielern zusammengearbeitet und es auf bislang 547 Rollen gebracht. Bekannt wurde er mit Runaway Train.

Eric Roberts ist so etwas wie das Zentrum des Hollywood-Netzes

FILMTODE INSGESAMT: 38


9) Bela Lugosi

Weltweite Bekanntheit erlangte der ungarische Schauspieler Bela Lugosi durch seine Darstellung des Grafen Dracula in der gleichnamigen Romanverfilmung von 1931.
In seinen letzten Lebensjahren war Lugosi oft arbeitslos, was ihn veranlasste, auch in Trash-Filmen von Edward D. Wood Jr aufzutreten. Nicht zuletzt deshalb genießt Lugosi heute Kultstatus. Er spielte insgesamt 117 Rollen und starb fast in jeder dritten.

Dracula- und Ed-Wood-Kultfigur Bela Lugosi

FILMTODE INSGESAMT: 36


10) Mark Hamill

Wer kennt nicht Luke Skywalker aus der legendären Star-Wars-Reihe? Hamill war aber auch in zahlreichen Serien und Videogames zu sehen. Die IMDb wirft für Mark Hamill insgesamt 340 Actor-Credits, also Rollen aus.

Mark Hamill ist mehr als Luke Skywalker

FILMTODE INSGESAMT: 30


11) Michael Biehn

Michael Biehn kennt man aus Terminator, Aliens, Abyss, Terminator 2 oder The Rock. Außer in Filmen hatte Biehn Rollen in verschiedenen Fernsehserien, wie beispielsweise zwischen 1998 und 2000 in der Serie Die glorreichen Sieben (Hauptrolle), die auf dem gleichnamigen Spielfilm mit Yul Brynner basiert. Er kommt inzwischen auf 104 Rollen.

Viele Auftritte in James-Cameron-Filmen und einige Tode: Michael Biehn

FILMTODE INSGESAMT: 29


12) Mickey Rourke

Vom Leben (und Boxgegnern) gebeutelt, findet auch Mickey Rourke mit 85 Rollen und 28 Filmtoden den Weg in unsere Liste.
1979 wurde er von Steven Spielberg für 1941 – Wo bitte geht’s nach Hollywood (1978) entdeckt. Seinen Durchbruch hatte er Anfang der 1980er-Jahre mit den Filmen American Diner, dem Erstlingswerk von Barry Levinson, und Rumble Fish unter der Regie von Francis Ford Coppola. Er spielte Hauptrollen im Erotikfilm 9½ Wochen (1986) mit Kim Basinger, in Michael Ciminos Im Jahr des Drachen (1985), im Okkultthriller Angel Heart (1987) von Alan Parker („cool, grob und verletzlich – gleichzeitig“ – Darren Aronofsky) und Barfly. Mit 56 Jahren glänzte er 2008 in Darren Aronofskys Film The Wrestler in der Rolle des Wrestling-Veteranen Randy „The Ram“ Robinson, wofür er seine erste Oscar-Nominierung erhielt.

Mickey Rourke sieht man seine Boxer-Vergangenheit ziemlich an

FILMTODE INSGESAMT: 28


13) Jack Palance

Fernsehserien, Italowestern, Batman und City-Slickers: Palance war ein vielseitiger Schauspieler, der es auf 126 Rollen und einen Oscar brachte. Unvergessen blieb sein Auftritt während der Verleihung (1991 für City Slickers – Die Großstadthelden). Er schilderte einen kurzen Wortwechsel während des Castings für den Film, bei dem die Produzenten offenbar Bedenken wegen seines hohen Alters von 72 Jahren hatten. Kurzerhand demonstrierte er seine nach wie vor gute körperliche Verfassung durch mehrere Liegestütze auf nur einem Arm.

Universalmime und Oscarstar Jack Palance

FILMTODE INSGESAMT: 28


14) Sven-Ole Thorsen

Ein Däne in Hollywood: Gemeinsam mit Arnold Schwarzenegger drehte Thorsen bis 2006 15 Filme, darunter Conan – Der Barbar, Red Heat oder Running Man. In Gladiator kämpfte er als Tigris von Gallien gegen Russell Crowe. Von 85 seiner verkörperten Charaktere verstarben 27!

Sven-Ole Thorsen vertritt Dänemark ziemlich kräftig in Hollywood

FILMTODE INSGESAMT: 27


15) Max von Sydow

Max von Sydow wurde durch sein Mitwirken in Ingmar-Bergman-Filmen international bekannt. 1957 hatte von Sydow mit dem historischen Filmdrama Das siebente Siegel seinen internationalen Durchbruch. In den Filmen Schande, Die Stunde des Wolfs und Passion spielte er unter Bergmans Regie an der Seite von Liv Ullmann.
Unvergessen ist er freilich als Priester in Der Exorzist oder als Blofeld in James Bond – Sag niemals nie. Von Sydow gehörte 2015 zum Darsteller-Ensemble des siebten Teils der Star-Wars-Saga, Star Wars: Das Erwachen der Macht. 2016 verkörperte er in Game of Thrones die Rolle des dreiäugigen Raben, und Stephen-King-Fans erinnern sich an ihn als Leland Gaunt in Needful Things. Insgesamt hat Max von Sydow bislang 164 Rollen gespielt.

Der charismatische Charakterdarsteller Max von Sydow als Leland Gaunt in Stephen Kings Needful Things

FILMTODE INSGESAMT: 26


16) Christopher Plummer

Plummer gilt als einer der herausragenden Charakterdarsteller seiner Generation und wurde mit zwei Emmy Awards, zwei Tony Awards sowie für seine Rolle des homosexuellen Hal in Beginners (2011) mit einem Oscar und einem Golden Globe geehrt. 216 Rollen erzählen von seiner Schauspielkarriere.

Christopher Plummer als Sherlock Holmes

FILMTODE INSGESAMT: 26


17) Sean Bean

#DontKillSeanBean – seit 2014 gibt es diese Forderung, nachdem Bean – ein Meister der komplexen Charaktere – in Filmen wie Goldeneye, Der Herr der Ringe bzw. Serien wie Game of Thrones gestorben war. Auch wenn viele meinen, er sei derjenige mit den meisten Leinwandtoden: Er ist es nicht. Insgesamt blickt er bis dato auf 132 Rollen zurück.

Sean Bean als Boromir, der einen der legendären Sean-Bean-Tode stirbt

FILMTODE INSGESAMT: 25


18) Rutger Hauer

Wer das Original von Blade Runner kennt, kennt Rutger Hauer. Seine erste englischsprachige Rolle erhielt er 1975 im britischen Thriller Die Wilby-Verschwörung an der Seite von Michael Caine und Sidney Poitier, davor und danach wirkte er in vielen Filme mit Regisseur Paul Verhoeven mit. Im Kultfilm Hitcher, der Highway Killer, der vielerorts als einer der besten Vertreter des Psychothrillers angesehen wird, spielte er einen Serienmörder. Rutger Hauer, der im Juli 2019 gestorben ist, brachte es auf insgesamt 173 Filmrollen.

Blade-Runner-Legende Rutger Hauer

FILMTODE INSGESAMT: 25


19) Donald Sutherland

Seit den 1970er-Jahren ist Donald Sutherland in Filmklassikern wie Wenn die Gondeln Trauer tragen, Die Körperfresser kommen, JFK oder Der Tag der Heuschrecke zu sehen. 2017 wurde ihm der Ehrenoscar zuerkannt, insgesamt beläuft sich seine Rollenbilanz auf 192.

Donald Sutherland blickt auf eine lange und erfolgreiche Karriere zurück

FILMTODE INSGESAMT: 25


20) John Saxon

Sein bekanntester Film ist Der Mann mit der Todeskralle an der Seite der Kampfkunst- und Filmlegende Bruce Lee. Saxon war zudem ein häufig gebuchter Gaststar in US-amerikanischen Fernsehserien, so unter anderem in Bonanza, Rauchende Colts, Die Straßen von San Francisco oder Detektiv Rockford – Anruf genügt. Zwischen 1982 und 1988 spielte er in der Serie Falcon Crest die Rolle des Tony Cumson. 1984 war er im Horrorklassiker Nightmare – Mörderische Träume der Vater der Hauptdarstellerin. Diese Rolle übernahm er dann auch im dritten Teil der Filmreihe. In Teil 7 spielte er sich selbst. Saxon bringt es bis dato auf 198 Rollen.

John Saxon als Lt. Donald Thompson, Vater von Nancy, in Nightmare on Elm Street 3

FILMTODE INSGESAMT: 25


21) Gary Oldman

In den 1990ern wurde Gary Oldman vor allem durch Filme bekannt, in denen er den Bösewicht mimte (JFK, Dracula, Léon, Das fünfte Element, Air Force One, Hannibal). Im neuen Jahrtausend reüssierte er in verschiedensten Rollen und war 2012 für die Hauptrolle in Dame, König, As, Spion erstmals für den Oscar nominiert.
Für seine hochgelobte Darstellung von Winston Churchill im Film Die dunkelste Stunde (2017) wurde er mit dem Oscar, Golden Globe Award, Screen Actors Guild Award und dem Critics’ Choice Movie Award ausgezeichnet. Oldmans IMDb-Eintrag zählt bislang 100 Rollen.

Von Lee Harvey Oswald zu Winston Churchill: Oscar-Mime Gary Oldman

FILMTODE INSGESAMT: 24


22) Robert Patrick

Er war der T-1000 in Terminator 2, davor spielte er bereits an der Seite von Bruce Willis in Stirb langsam 2. Danach war Robert Patrick u. a. in Akte X als Special Agent John Jay Doggett oder als Johnny Cashs Vater in Walk the Line zu sehen. Saxon blickt derzeit auf 198 Rollen zurück.

Den T-1000 wird man ihm wohl immer ansehen: Robert Patrick

FILMTODE INSGESAMT: 24


23) Willem Dafoe

Dafoe ist bekannt für ein breites Spektrum an Rollen (insgesamt 132), das eine Einordnung nur schwer möglich macht. So spielte er in Wild at Heart, Speed 2 – Cruise Control oder Spider-Man rein böse, überwiegend exzentrische Charaktere, andererseits in Platoon und Mississippi Burning – Die Wurzel des Hasses den Helden.
Kontrovers diskutiert wurde auch Martin Scorseses Drama Die letzte Versuchung Christi, in dem er die Rolle des Jesus innehatte. Als eine seiner erfolgreichsten Rollen gilt die Darstellung des Max Schreck in E. Elias Merhiges Shadow of the Vampire, für die er im Jahr 2001 u. a. für den Oscar und den Golden Globe als bester Nebendarsteller nominiert war. Für seine Darstellung des Malers Vincent van Gogh in der Filmbiografie Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit erhielt er im Jänner 2019 seine insgesamt vierte Oscarnominierung.

Böse, exzentrisch, Held – Dafoe kann alles

FILMTODE INSGESAMT: 23


24) Christopher Walken

Als vielseitiger Schauspieler spielt Christopher Walken sowohl in Mainstream- als auch in Independent-Filmen. Viele seiner Rollen sind sinistre und verstörende Figuren; oft wurde er als Bösewicht eingesetzt. Für die Darstellung eines durch den Krieg in Vietnam traumatisierten Soldaten in Michael Ciminos Film Die durch die Hölle gehen wurde Walken bei der Oscarverleihung 1979 als bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Seine Rollenbilanz beträgt 136.

Christopher Walken ist ein Meister der verstörenden Rollen

FILMTODE INSGESAMT: 23


25) Joe Pantoliano

Sopranos-Fans kennen Pantoliano als Ralph Cifaretto, für die Rolle erhielt er 2003 einen Emmy. Insgesamt bringt er es bislang auf beachtliche 151 Rollen – und gar nicht so wenige Tode.

Unvergessen als Ralph Cifaretto in Die Sopranos: Joe Pantoliano

FILMTODE INSGESAMT: 23



DIESE 25 SCHAUSPIELER HABEN DIE HÖCHSTE TODESRATE

Diese Liste zeigt das prozentuelle Verhältnis zwischen den gespielten Rollen und den gestorbenen Toden. Beispiel: Wenn jemand eine Todesrate von 30 Prozent hat, heißt das, dass er/sie in rund einem Drittel der Filme gestorben ist.

1) Sven-Ole Thorsen

GESPIELTE ROLLEN: 75

ANZAHL DER TODE: 27

TODESRATE: 36 %


2) Mickey Rourke

GESPIELTE ROLLEN: 85

ANZAHL DER TODE: 28

TODESRATE: 32,9 %


3) Bela Lugosi

GESPIELTE ROLLEN: 117

ANZAHL DER TODE: 36

TODESRATE: 30,8 %


4) Michael Biehn

GESPIELTE ROLLEN: 104

ANZAHL DER TODE: 29

TODESRATE: 27,9 %


5) Christopher Lee

GESPIELTE ROLLEN: 282

ANZAHL DER TODE: 70

TODESRATE: 24,8 %


6) Gary Oldman

GESPIELTE ROLLEN: 100

ANZAHL DER TODE: 24

TODESRATE: 24 %


7) Dennis Hopper

GESPIELTE ROLLEN: 204

ANZAHL DER TODE: 48

TODESRATE: 23,5 %


8) Vincent Price

GESPIELTE ROLLEN: 206

ANZAHL DER TODE: 48

TODESRATE: 23,3 %


9) Denzel Washington

GESPIELTE ROLLEN: 58

ANZAHL DER TODE: 13

TODESRATE: 22,4 %


10) Jack Palance

GESPIELTE ROLLEN: 126

ANZAHL DER TODE: 28

TODESRATE: 22,2 %


11) Sean Connery

GESPIELTE ROLLEN: 94

ANZAHL DER TODE: 20

TODESRATE: 21,3 %


12) John Hurt

GESPIELTE ROLLEN: 208

ANZAHL DER TODE: 43

TODESRATE: 20,7 %


13) Boris Karloff

GESPIELTE ROLLEN: 206

ANZAHL DER TODE: 42

TODESRATE: 20,4 %


14) Ralph Fiennes

GESPIELTE ROLLEN: 79

ANZAHL DER TODE: 16

TODESRATE: 20,3 %


15) Al Pacino

GESPIELTE ROLLEN: 61

ANZAHL DER TODE: 12

TODESRATE: 19,7 %


16) Bill Paxton

GESPIELTE ROLLEN: 97

ANZAHL DER TODE: 19

TODESRATE: 19,6 %


17) Sean Bean

GESPIELTE ROLLEN: 132

ANZAHL DER TODE: 25

TODESRATE: 18,9 %


18) Bruce Willis

GESPIELTE ROLLEN: 124

ANZAHL DER TODE: 22

TODESRATE: 17,7 %


19) Charlize Theron

GESPIELTE ROLLEN: 62

ANZAHL DER TODE: 11

TODESRATE: 17,7 %


20) Willem Dafoe

GESPIELTE ROLLEN: 132

ANZAHL DER TODE: 23

TODESRATE: 17,4 %


21) Gene Hackman

GESPIELTE ROLLEN: 100

ANZAHL DER TODE: 17

TODESRATE: 17 %


22) Christopher Walken

GESPIELTE ROLLEN: 136

ANZAHL DER TODE: 23

TODESRATE: 16,9 %


23) Lance Henriksen

GESPIELTE ROLLEN: 250

ANZAHL DER TODE: 41

TODESRATE: 16,4 %


24) Cary-Hiroyuki Tagawa

GESPIELTE ROLLEN: 137

ANZAHL DER TODE: 22

TODESRATE: 16,1 %


25) Brad Pitt

GESPIELTE ROLLEN: 81

ANZAHL DER TODE: 13

TODESRATE: 16 %



SO HABEN WIR DIE TODESRATE BERECHNET

Dank IMDb konnten wir sowohl die Anzahl der Rollen der Schauspieler (=Actor Credits) als auch die Anzahl der Rollen, die für den Schauspieler tödlich ausgingen, ermitteln. Wir haben daraufhin die Rollen mit den Toden in ein Prozentverhältnis gebracht. So ist die Todesrate entstanden.


TABELLEN

Hier ist die Datenbasis, derer wir uns bedient haben. Die Tabelle ist nach Todesanzahl (absolute Zahlen) und Todesrate sortierbar.

Schauspieler Rollen (IMDb-Credits) Tode Todesrate in Prozent
Tabelle wird geladen ...
Top Storys
Arabella Kiesbauer bekommt Talkshow auf Puls 24

Arabella Kiesbauer bekommt Talkshow auf Puls 24

In der Arabella Kiesbauer Show wird über gesellschaftspolitische Themen diskutiert

Top Storys
The Irishman: Brillant besetztes Mafia-Epos aus dem Hause Netflix

The Irishman: Brillant besetztes Mafia-Epos aus dem Hause Netflix

Scorsese-Thriller mit Dreamteam Robert De Niro, Al Pacino und Joe Pesci

Top Storys
Streaming mit TV-MEDIA: Fernsehen wann und wo Sie wollen!

Streaming mit TV-MEDIA: Fernsehen wann und wo Sie wollen!

Das Streaming-Extra von TV-MEDIA: jetzt auch als kostenloser Download

Top Storys
Ab 22. November gibt’s endlich auch die deutsche Synchronfassung von Carnival Row auf Amazon Prime

Serienplaner für Netflix & Amazon Prime

Auf diese Original- und Importtitel können sich Serienjunkies freuen!

Top Storys
Die Free-TV-Premiere von Die Erfindung der Wahrheit gibt’s am 16. November um 20.15 Uhr bei VOX

Das Spielfilm-Service von TV-MEDIA

Alle TV-Premieren für die Programmwoche vom 16. 11. bis 22. 11. 2019 im Überblick

Top Storys
VOX nimmt die spanische Dramaserie Perfect Life ab 20. November ins Programm

Serienplaner für Free- und Pay-TV

Auf diese Staffelstarts können sich Serienjunkies freuen!