‚Aftermath‘: Seht den ersten Trailer zum kommenden Schwarzenegger-Drama

‚Aftermath‘: Seht den ersten Trailer zum kommenden Schwarzenegger-Drama

Nachdem Arnold Schwarzenegger 2015 in ‚Maggie‘ einen aussichtslosen Kampf um das Überleben seiner Zombie-Tochter austrug, spielt er in seinem neuesten Projekt ‚Aftermath‘ einen nicht minder verzweifelten Ehemann und Vater – der auf Rache für den Tod seiner Frau und seines Kindes sinnt. Hört sich nach Rachetrhiller und jeder Menge „Äktschn“ an, entpuppt sich im ersten Trailer jedoch als wirklich packendes True-Story-Drama.

Die Filmografie von Arnold Schwarzenegger ist in erster Linie gespickt mit Action (natürlich unvergessen: die ‚Terminator‘-Reihe), auch ein paar richtig herzhafte Komödien finden sich darunter. Mit nunmehr 69 Jahren will’s unser steirischer Hollywood-Exportschlager offenbar nochmal wissen – und sich in einem für ihn etwas ungewöhnlichen Metier beweisen. 2015 kämpfte er in ‚Maggie‘ als verzweifelter Vater um das Überleben seiner von einem Zombie-Virus infizierten Tochter Abigail Breslin, nicht minder dramatisch wird es in seinem neuesten Projekt zugehen.

Arnie von seiner emotionalen Seite

In ‚Aftermath‘ will er Vergeltung für seine Frau und Tochter, die bei einem durch einen Fluglotsen (Scoot McNairy) verschuldeten Flugzeugunglück ums Leben gekommen sind. Bereits dem ersten Trailer kann man entnehmen, dass wir Arnie ähnlich wie bei ‚Maggie‘ von seiner emotionalen Seite zu sehen bekommen.

‚Aftermath‘ - Official Trailer

Der Arbeitstitel des Streifens lautete bis vor wenigen Monaten noch ‚478‘ (Sie ahnen es: dabei handelt es sich um die Flugnummer der Passagiermaschine), die Regie übernahm Elliott Lester. Zu den Produzenten zählt mitunter Darren Aronofsky, der sich u. a. auch bei ‚The Wrestler‘ (mit Mickey Rourke) und ‚Black Swan‘ (mit Natalie Portman) hinter die Kamera klemmte.

Basierend auf einer wahren Geschichte

Für Viele vielleicht ein ungewöhnlicher Anblick, wenn der ehemalige „Governator“ zusammengekauert am Boden hockt und weint – doch von schauspielerischer Sicht tatsächlich ein wichtiger Schritt, in der stagnierten Karriere des Herrn Schwarzenegger. Ob er sich künftig noch mehr im Drama-Genre austoben wird? Es wäre wünschenswert, denn wir meinen, er macht darin wirklich keine schlechte Figur!

Dem tragischen Film ‚Aftermath‘ liegt übrigens leider eine wahre Geschichte zugrunde: Im Juli 2002 verunglückte eine Passagiermaschine, dabei verlor ein russischer Architekt namens Vitaly Kaloyev seine Frau und seine Tochter. Verantwortlich dafür machte er den diensthabenden Air Controller, an dem er sich zu rächen versucht. In wie weit das filmische Finale Grande schlussendlich fiktiv aufgeblasen wird, davon können sich amerikanische Kinogeher ab 7. April 2017 überzeugen.

Ob eine Ausstrahlung in den Lichtspielhäusern unserer Breitengrade geplant ist, darüber gibt es momentan keine Infos. Vermutlich wird der Streifen bei uns aber dasselbe Schicksal ereilen wie ‚Maggie‘ und einen Direct-to-DVD-Vertrieb bekommen.

Top Storys
Ein ausgewachsener Porg und ein Porg-Baby, auch porglet genannt

Gestatten, wir sind die Porgs!

Die süße neue Star Wars-Spezies stellt sich vor

Top Storys
Plopp - das heißt Stop!

Plopp!

Zwei TV-MEDIA-Leser erinnern sich an 1, 2 oder 3

Top Storys
Hanno Settele hat sich inzwischen eingeparkt, nun tritt Jörg Tadeusz auf’s Gas

... alles nur geklaut?

RBB kopiert Hanno Setteles ‚Wahlfahrt‘

Top Storys
McDreamy liebt Autorennen und die Steiermark

„McDreamy“ in Österreich

Patrick Dempsey besucht die Steiermark

Top Storys
Der Geburtstag von Hannelore Elsner war lange ein Geheimnis

Alles Gute zum 75er, Hannelore Elsner!

Geheimnis um genaues Geburtsdatum gelüftet

Top Storys
Joker ist auch als Adeliger des 16. Jahrhunderts er selbst!

Superhelden mal anders

Joker, Hulk, Darth Vader & Co im Stil des 16. Jahrhunderts