Jennifer Aniston sprach über ihren unerfüllten Kinderwunsch

Jennifer Aniston sprach über ihren unerfüllten Kinderwunsch

Jennifer Aniston sprach über ihren unerfüllten Kinderwunsch

Die Schauspielerin war zwei Mal verheiratet

Hollywoodstar Jennifer Aniston hat in einem Interview zum ersten Mal über ihren unerfüllten Kinderwunsch gesprochen. In ihren Dreißigern und Vierzigern habe sie eine schwere Zeit durchgemacht, sagte die 53-Jährige im Gespräch mit dem Magazin "Allure". "Ich habe versucht, schwanger zu werden. Es war ein schwieriger Weg für mich", erzählte sie. "All die Jahre und Jahre und Jahre der Spekulationen – das war wirklich hart."

Sie habe In-Vitro-Fertilisations-Behandlungen durchgemacht, chinesische Tees getrunken und alle möglichen weiteren Dinge versucht. "Ich hätte alles dafür gegeben, wenn jemand zu mir gesagt hätte: "Friere deine Eier ein. Tu dir selbst einen Gefallen."" Daran habe sie aber nicht gedacht. "Also bin ich heute hier. Der Zug ist jetzt abgefahren."

Sie bereue nichts, sagte Aniston weiter. In der Zwischenzeit sei sie eher erleichtert. Sie müsse sich nicht mehr fragen, ob eine Schwangerschaft vielleicht doch möglich sei. "Ich muss nicht mehr darüber nachdenken."

Lange habe sie die öffentliche Darstellung verletzt, dass sie selbstsüchtig und nur auf ihre Karriere fokussiert sei. "Und Gott bewahre, dass eine Frau erfolgreich ist und kein Kind hat. Und der Grund, warum mein Mann mich verlassen hat, warum wir uns getrennt und unsere Ehe beendet haben, soll gewesen sein, dass ich ihm kein Kind schenken wollte. Das waren absolute Lügen." Auch wegen der vielen unwahren Geschichten wolle sie die Wahrheit nun erzählen. "Ich habe nichts zu verbergen." Die Schauspielerin war zwei Mal verheiratet: Von 2000 bis 2005 mit Brad Pitt und von 2015 bis 2017 mit Justin Theroux.

News
Band Russkaja löst sich wegen Ukraine-Krieg auf

Band Russkaja löst sich wegen Ukraine-Krieg auf

Russkaja persiflierten augenzwinkernd das russische Image

News
20 Kilo Horror: "Stanley Kubrick's The Shining"

20 Kilo Horror: "Stanley Kubrick's The Shining"

"The Shining" - Horror à la Stanley Kubrick

News
Johnny Rotten scheitert bei irischem ESC-Vorentscheid

Johnny Rotten scheitert bei irischem ESC-Vorentscheid

Punk-Legende Johnny Rotten fährt nicht zum Song Contest

News
Depardieu will sich nicht mehr zu Ukraine-Krieg äußern

Depardieu will sich nicht mehr zu Ukraine-Krieg äußern

Depardieu bekam von Putin selbst die russische Staatsbürgerschaft

News
TV-Ermittler Matthias Koeberlin sieht eine Krimi-"Schwemme"

TV-Ermittler Matthias Koeberlin sieht eine Krimi-"Schwemme"

Koeberlin mit seiner österreichischen Kollegin Alina Fritsch

News
"Gladiator"-Fortsetzung soll 2024 ins Kino kommen

"Gladiator"-Fortsetzung soll 2024 ins Kino kommen

Paul Mescal soll den Spuren von "Gladiator" Russell Crowe folgen