Zweisitzrakete

Komödie, A 2013
Echte Männerfreundschaft

Echte Männerfreundschaft

Ein Wes-Anderson-Film aus Österreich? Das ist das erklärte Ziel von Hans Hofer, einem 29-jährigen Regisseur, der seinen ersten Spielfilm in Wien realisierte. "Zweisitzrakete" nennt sich die sympathisch überhöhte Liebeskomödie, die nun ins Kino kommt.

Manuel (Manuel Rubey) ist in seine beste Freundin Mia (Alissa Jung) verliebt, doch die weiß nichts davon, weil Manuel die Freundschaft nicht kaputt machen will. Plötzlich verliebt Mia sich Hals über Kopf in einen anderen. Ausgerechnet in einen Italiener. Nun wird es erst recht schwer für Manuel, Mia zu erobern. Also schmiedet er einen Plan: Er will ihr einen Kindheitstraum erfüllen. Dazu benötigt er jedoch die Hilfe seines Mitbewohners Detlev (Simon Schwarz), dessen Selbsthilfegruppe für verlassene Ehemänner, sowie eine große Portion Mut.

Die männliche Hauptfigur heißt nicht von ungefähr Manuel, hat Hofer seinem Darsteller den Charakter doch auf den Leib geschrieben. "Rein biografisch kommt mir der Film ein paar Jahre zu spät", grinst der echte Manuel, "ich hätte es noch stimmiger gefunden, wenn wir den Film vor drei Jahren gemacht hätten." Der Film-Manuel ist ein End-Zwanziger, der mit seiner besten Freundin vom Auswandern nach New York träumt und ihr dabei verschweigt, dass er sie seit langer Zeit abgöttisch liebt. Als sie ihren vermeintlichen Traummann trifft und bereit ist, für ihn die Stadt zu verlassen, nimmt er mit der Selbsthilfegruppe seines besten Freundes einen wagemutigen Plan in Angriff.

Dass bei diesem Plan eine Rakete eine Rolle spielt, lässt sich aus dem Titel erahnen. "Ich denk mir, im besten Fall gehen die Leute zuerst ins Kino und dann ins Technische Museum", schmunzelte Rubey im Interview. Dass viele Leute ins Kino gehen, ist auch die Hoffnung des Regisseurs. Jung präzisiert: "Das, was wir hier versuchen, ist schon noch einmal was anderes als 'Keinohrhasen', es ist sehr viel echter, feiner und fantasievoller." Eine typisch österreichische Komödie soll es aber auch nicht werden: "Die halten einem auch immer einen Spiegel vor", so Hofer. Er wolle lieber ein "fantastisches Märchen, nah am Leben, aber doch überzeichnet". Wie bei Wes Anderson.

Kinotipps
Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Kinotipp: Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Jack Black und Cate Blanchett in einem witzigen Fantasy-Abenteuer

Kinotipps
Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Top-besetztes Drama!

Kinotipps
Pettersson und Findus - Findus zieht um

Pettersson und Findus - Findus zieht um

Der sprechende Kater wird nun erwachsen

Kinotipps
Gundermann

Gundermann

Über den singenden Baggerfahrer, der ein Stasi-Spitzel war

Kinotipps
The Rider

The Rider

Vielprämiertes Porträt eines Pferdeliebhabers

Kinotipps
Searching

Kinotipp: Searching

Extrem spannendener Desktop-Film