Young At Heart

Dokumentation, USA/GB 2007
Junggebliebene Chorsänger aus Massachusetts

Junggebliebene Chorsänger aus Massachusetts

Regisseur Stephen Walkers neue Dokumentation "Young@Heart" dreht sich um junggebliebene Chorsänger aus Massachusetts, deren Durchschnittsalter 81 Jahre beträgt. Der Filmemacher begleitet die Senioren bei den Vorbereitungen für einen Auftritt in der Heimatstadt der Sänger und wirft einen humorvollen Blick auf das Privatleben der "Rocker".  

Young@Heart ist ein außergewöhnlicher Chor, denn seine Mitglieder sind zwischen 75 und 92 Jahre alt. Mit modernen Punk-, Rock- und Soul-Songs von The Clash über James Brown bis Nirvana und Sonic Youth bringen die Sänger weltweit die Herzen zum Schmelzen.

Stephen Walker zeichnet mit "Young@Heart" ein bezauberndes Portrait der aktiven Damen und Herren aus Massachusetts. Er dokumentiert die Proben für ihr neues Programm, ist bei ihrer bewegenden Show in einem Männergefängnis unmittelbar nach dem Ableben zweier Chor-Mitglieder dabei und schließlich bei einem mitreißenden Auftritt vor Tausenden von Zuschauern.

Kinotipps
Mein Leben mit Amanda

Mein Leben mit Amanda [KINOTIPP]

Nach dem dem Tod seiner Schwester, „erbt“ Vincent Lacoste das Sorgerecht für seine 7-jährige Nichte

Kinotipps
Rambo: Last Blood

Rambo: Last Blood [KINOTIPP]

Im fünften und letzten Teil der Kult-Actionreihe begibt sich Ex-Elitesoldat Sylvester Stallone auf einen persönlichen Rachefeldzug

Kinotipps
Wer 4 sind

Wer 4 sind [KINOTIPP]

Zum 30-jährigen Band-Jubiläum wird die Erfolgsgeschichte der Fantastischen Vier beleuchtet

Kinotipps
Game Changers

The Game Changers [KINOTIPP]

Spannende Doku, die den Zusammenhang von Leistungssport und gesunder Ernährung aufzeigt

Kinotipps
Ad Astra - Zu den Sternen

Ad Astra – Zu den Sternen [KINOTIPP]

Brad Pitt als Astronaut, der auf der Suche nach seinem Vater (Tommy Lee Jones) erst einmal zu sich selbst finden muss

Kinotipps
Downton Abbey

Downton Abbey [KINOTIPP]

Aufregung auf Downton Abbey: Der König und die Königin erweisen dem Hause Grantham die Ehre!