Wonderful Town

Drama, T 2007
Berührender Film

Berührender Film

Takua Pa, eine jener wunderschönen Küstenregionen im Süden Thailands die durch den verheerenden Tsunami 2004 vernichtet wurde, bietet die leergefegte Kulisse für Aditya Assarats ersten Langspielfilm "Wonderful Town".

Diese real vernarbte Kulisse verstärkt die Dramatik der fiktiven Geschichte des jungen Architekten Ton (Supphasit Kansen) und der lokalen Hoteleignerin Na (Anchalee Saisoontorn), die sich in diesem Landstrich treffen. Ton wurde von seinem Büro in Bangkok in die Region beordert um den Wiederaufbau der zerstörten Hotelanlagen zu regeln. Die gespenstische Stille an diesen Orten lässt ihn die 8.000 Opfer, die vor dem Tsunami hier lebten und arbeiten förmlich spüren.

Die wenigen Locals scheinen in Tons Augen kein Interesse an der Rückkehr der Touristen zu haben, sie interessieren sich mehr für Tons Zuneigung für Na. Denn die spröde Beziehung auf die sich Na und Ton einlassen, bringt unterdrückte Gefühle zurück in das kollektive Gedächtnis der letzten Überlebenden dieser darniederliegenden Region.

Kinotipps
Endzeit

Endzeit

Kinotipps
Die Eiskönigin 2

Die Eiskönigin 2

Kinotipps
Depeche Mode: SPIRITS in the Forest

Depeche Mode: SPIRITS in the Forest

Kinotipps
Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen

Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen

Kinotipps
Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar

Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar

Kinotipps
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya [KINOTIPP]

Satirischer Blick auf Religion und verkrustete Rollenbilder