Wo ist Fred?

Komödie/Romanze, D 2006

In TV und Kino finden: Til Schweiger, Jürgen Vogel, Alexandra Maria Lara, Anno Saul

Til Schweiger kehrt zurück zum Komödien-Fach

Til Schweiger kehrt zurück zum Komödien-Fach

Filmkomödien über Behinderte gibt es nur wenige. In "Wo ist Fred?" von Anno Saul ("Kebab Connection") schlüpft Til Schweiger in die Rolle eines stummen Rollstuhlfahrers. Der Bauarbeiter Fred ist allerdings nur ein Simulant. Mit seiner angeblichen Behinderung will er seiner Freundin imponieren. Das klingt absurd und politisch fragwürdig, ist aber sehr witzig.

Fred liebt die allein erziehende Mutter Mara (Anja Kling). Doch deren verwöhnter Sohn Linus mag den neuen Papa nicht. Fred muss das ändern. Er will für den Filius in spe den Original-Basketball von Superstar Mercurio fangen. Dumm nur, dass der Sportler den Ball nach jedem Spiel politisch korrekt in die Kurve wirft, in der die Behinderten sitzen. Also bringt Freund Alex (Jürgen Vogel) Fred beim nächsten Spiel als stummen Rollstuhlfahrer ins Stadion. Tatsächlich fängt er den Ball. Dabei wird er aber von der Journalistin Celine (Alexandra Maria Lara, "Nackt") gefilmt, die einen Film über behinderte Basketballfans dreht. Den Ball mit Unterschrift bekommt er erst in einer Woche - solange muss Fred den Behinderten spielen.

Produzenten in den USA lehnten das amerikanische Originaldrehbuch zu "Wo ist Fred?" als fragwürdig ab. Die deutsche Version, bearbeitet von Bora Dagtekin ("Türkisch für Anfänger"), tut viel, um den sozialpolitischen Sprengstoff zu entschärfen. Die Behinderten, allen voran Gegenspieler Ronnie (Christoph Maria Herbst), machen sich über Fred lustig und nicht umgekehrt. Zu Beginn regt sich Fred über Behinderte auf, am Ende riskiert er Leib und Seele für sie.

Es kommt, wie es kommen muss: Die schüchterne junge Celine verliebt sich in Fred, weil sie bei dem stummen Rollstuhlfahrer endlich Redefreiheit findet. Über Notlügen und Missverständnisse führt das am Schluss - wie es sich für eine Schweiger-Komödie gehört - unweigerlich zum Happy End.

Kinotipps
Tabaluga & Leo - Der Weihnachtsfilm

Tabaluga & Leo – Der Weihnachtsfilm [KINOTIPP]

TV-Drache Tabaluga kommt mit einer Weihnachtsepisode von 2003 zurück auf die Leinwand

Kinotipps
Platzspitzbaby

Platzspitzbaby [KINOTIPP]

Bewegende Geschichte aus dem Züricher Drogenmilieu – aus der Sicht einer 11-Jährigen!

Kinotipps
Eiffel in Love

Eiffel in Love [KINOTIPP]

Eine Geschichte über gesellschaftliche Etikette, verbotene Gefühle und eine unerfüllte Sehnsucht

Kinotipps
Juzni vetar 2 - Ubrzanje

Juzni vetar 2 – Ubrzanje [KINOTIPP]

Die Saga von Petar Maraš geht weiter!

Kinotipps
Encanto

Encanto [KINOTIPP]

Obwohl sie keine magischen Kräfte hat, muss ein junges Mädchen ihren Heimatort retten

Kinotipps
The Power of the Dog

The Power of the Dog [KINOTIPP]

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Thomas Savage aus dem Jahr 1967, mit Benedict Cumberbatch