Wir sind alle erwachsen

Komödie, F/S 2008
Noch herrscht eitel Sonnenschein

Noch herrscht eitel Sonnenschein

Albert und seine Tochter Jeanne pflegen eine Familientradition: Jedes Jahr widmen sie sich im Urlaub dem historischen Highlight eines anderen Landes. Heuer ist es Schweden - doch diesmal scheint Alberts Urlaubsplanung nicht aufzugehen: Mit 17 Jahren hat Jeanne nämlich andere Interessen, als mit ihrem Vater herumzuhängen. Anna Novions Regiedebüt ist eine liebevolle Coming-of-age-Tragikomödie.

Letztes Jahr war es Berlin, das Jahr davor war es Rom: Heuer geht es für den alleinerziehenden Pariser Albert (Jean-Pierre Darroussin) und seine 17-jährige Tochter Jeanne (Anais Demoustier) im Urlaub nach Schweden. Aber nicht zum reinen Sightseeing: Die Familientradition verlangt es, dass sich die beiden ganz einem historischen Highlight des jeweiligen Landes widmen. Diesmal wollen sich die beiden auf die Spuren des Wikingers Jon-Olof Vittfön und seines sagenumwobenen Schatzes begeben. Vielmehr... Albert will es. Was der Vater nämlich nicht bemerkt: Mit 17 Jahren hat Jeanne ganz andere Interessen, als toten Wikingern nachzuspüren. Ihr sind die jungen, lebendigen Schweden viel lieber. Aber weil es die Familientradition so will, fügt sie sich ihrem Schicksal.

Doch gleich nach der Ankunft in Südschweden erwartet die beiden eine Überraschung: Aufgrund eines Missverständnisses bewohnen nämlich noch die Vermieterin Annika und ihre Freundin Christine die Ferienvilla. Die vier müssen sich wohl oder übel arrangieren. Dabei findet Karrierefrau Christine an der naiven Entdeckungsfreude von Albert Gefallen - und Jeanne verliebt sich in den lokalen Herzensbrecher Johan. Dass Jeanne nun gar kein Interesse mehr an ihrem Papa hat, vergällt Albert den Urlaub. Mit aller Macht versucht er die Abnabelungsversuche seiner Tochter zu unterbinden. Aus unzähligen Coming-of-age-Komödien weiß man aber: Das kann nicht gut gehen.

Regisseurin und Drehbuchautorin Anna Novion (Jahrgang 1981) hat in diesen Film wohl viel Persönliches einfließen lassen: Die Pariserin ist die Tochter einer Schwedin und eines Franzosen und fährt jedes Jahr zu einem alten Familiengrundstück auf einer Insel vor Göteborg. "Wir sind alle erwachsen" ist ihr Debütfilm und wurde schon auf zahlreiche Festivals wie Cannes oder Hofer Filmtage eingeladen.

Kinotipps
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya [KINOTIPP]

Satirischer Blick auf Religion und verkrustete Rollenbilder

Kinotipps
Das Wunder von Marseille

Das Wunder von Marseille [KINOTIPP]

Geschichte des Schachweltmeisters Fahim Mohammad, der als Flüchtling aus Bangladesch nach Frankreich emigrierte

Kinotipps
Booksmart

Booksmart [KINOTIPP]

Zwei Bücherwürmer wollen am Ende ihrer Highschool-Zeit auch endlich einmal Spaß haben

Kinotipps
Lieber Antoine als gar keinen Ärger

Lieber Antoine als gar keinen Ärger [KINOTIPP]

Turbulent, schräg und lustig – diese französische Komödie steckt voller Direktheit, frischem Humor und macht vor allem Laune

Kinotipps
Last Christmas

Last Christmas [KINOTIPP]

Inspiriert von der Musik des verstorbenen Superstars George Michael entstand diese weihnachtliche RomCom

Kinotipps
Le Mans 66 - Gegen jede Chance

Le Mans 66 – Gegen jede Chance [KINOTIPP]

Der amerikanische Traum hatte sieben Liter Hubraum, acht Zylinder und nur einen Zweck: Ferrari beim größten Rennen der Welt zu ...