Willkommen im Süden

Komödie, I 2010
Ein südlicher Alptraum

Ein südlicher Alptraum

Ein unzufriedener Postler gibt vor behindert zu sein, um seine Versetzung zu beschleunigen. Er fliegt auf und wird stattdessen ans andere Ende des Landes strafversetzt. Kein neuer Stoff, denn "Willkommen im Süden" ist das italienische Remake des zweifellos lustigsten französischen Filmes des Jahres 2008: Willkommen bei den Sch'tis.

Alberto (Claudio Bisio) führt ein Postamt in der norditalienischen Provinz. Sein Traum ist die Versetzung in die Grossstadt, nach Milano. Silvia (Angela Finocchiaro), seine Frau, ist ein weiterer Antrieb für seine diesbezüglichen Bemühungen. Als er eine Möglichkeit kommen sieht, begeht Alberto den fatalen Fehler, sich als behindert auszugeben, um so seine Chancen zu erhöhen. Die Schwindelei fliegt auf, und er wird in ein Kaff im südlichsten Süden versetzt - für einen Norditaliener die Höchststrafe.

So verlässt er seine Lieben in der Überzeugung, nun Dienst inmitten von Abfallbergen, verrotteten Bauten und umgeben von Mafiosi mit nicht zu verstehender Sprache zu leisten. Erstaunlicherweise findet er sich jedoch nicht in einem Ghetto wieder, sondern in einem hübschen Dörfchen mit Blick aufs Meer, dessen Bewohner sich als durchaus liebenswürdige Gesellen entpuppen. Wider Erwarten beginnt sich Alberto wohlzufühlen, und er schliesst bald Freundschaften. Zu seinem Postboten Mattia (Alessandro Siani) hat er einen besonders guten Draht. Silvia allerdings will nichts davon hören, wie schön es an seinem neuem Arbeitsort eigentlich ist, und so lässt er sie weiter in dem Glauben, er vollbringe Heldentaten in der buchstäblichen Hölle. Ein Umstand, der Folgen haben wird.

Kinotipps
Wildhexe

Wildhexe

Kinotipps
Career Day mit Hindernissen

Career Day mit Hindernissen

Kinotipps
Intrigo - Tod eines Autors

Intrigo - Tod eines Autors

Kinotipps
The Guilty

The Guilty

Kinotipps
Wuff

Wuff

Kinotipps
Hunter Killer

Hunter Killer