"Willkommen bei den Sch'tis"

Komödie, F 2008
Neue Freunde in einer anderen Welt

Neue Freunde in einer anderen Welt

Um seiner depressiven Frau und seinem Kind das Leid zu ersparen, an den "Nordpol" auszuwandern, macht sich Philippe mit all seinen Vorurteilen allein auf den Weg - und die liebevoll inszenierte mitunter etwas klamaukige Komödie "Willkommen bei den Sch'tis" in bester Louis-de-Funès-Manier dreht so richtig auf.

Für Freunde und Familie von Philippe Abrams steht fest: "In den Norden kommt nur der, der was angestellt hat." Und in der Tat wird der brave Postbeamte Philippe (Kad Merad) aus der Provence in den Norden Frankreichs strafversetzt, dorthin, wo es immer kalt, immer dunkel ist und die Menschen nur stinkenden Käse und Fritten essen, und vor allem seltsam sprechen - Sch'ti eben.

Da gibt es halsbrecherische Verfolgungsfahrten auf dem Fahrrad quer durch das Städtchen Bergues, zusammenklappende Rollstühle, in den Mund gestopfte Käsestullen und natürlich immer wieder die skurrilsten Missverständnisse ob des seltsamen Dialekts der Sch'tis. Der wurde für die deutsche Filmfassung eigens entwickelt und verlangt dem Zuschauer zumindest am Anfang einiges ab, wirkt es doch allzu aufgesetzt und albern. Doch je flüssiger dem Südfranzosen Philippe die ungewöhnlichen Wörter der Sch'tis über die Lippen gehen, desto selbstverständlicher klingen sie auch in den Ohren der Zuschauer.

Denn natürlich kommt es für Philippe wie es kommen muss: Allen Vorurteilen der arroganten Südfranzosen zum Trotz trifft er in dem charmanten, verschlafenen Ort ein warmherziges Team, viele freundliche Menschen und damit schnell echte Freunde. Seiner Frau Julie (Zoé Félix) in der Provence kann er das aber nicht erzählen, ist sie doch voller Mitleid für ihren gestraften Mann. Sie kümmert sich rührend um ihn - und die Ehe läuft gut wie nie. Also tischt Philippe seiner Familie an den Wochenenden die haarsträubendsten Geschichten über den barbarischen Norden auf.

Doch dann beschließt Julie, ihrem Mann zur Seite zu stehen und kommt nach Nord-Pas-de-Calais. Und weil Philippes Kollegen inzwischen auch seine besten Freunde sind, bereiten sie der schönen Julie einen Empfang, der noch die schlimmsten Befürchtungen und Vorurteile der Südfranzösin übertreffen.

Mit "Willkommen bei den Sch'tis" gelingt Autor, Regisseur und Schauspieler Dany Boon eine liebevolle, satirische und meist urkomische Charakterstudie seiner Heimat und Landsleute.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977