Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein

Tragikomödie, Österreich 2019

Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein

Nach Motiven der gleichnamigen, autobiografisch gefärbten Erzählung von André Heller entführt uns ein österreichisches Coming-of-Age-Drama in die wundersame Welt des jungen Paul Silberstein.

Paul Silberstein (Valentin Hagg) wächst im seltsamen Österreich der 1950er-Jahre auf. Er ist Erbe eines alten Geschlechts von Zuckerbäckern, die nicht immer sauber durch die Geschichte gegangen sind. Paul indes ist ein Träumer. Und Träumer passen nicht in eine Gesellschaft der Saubermänner, die gerade einen Weltkrieg unter den Teppich kehrt. Doch Paul nimmt sein Schicksal selber in die Hand, und wo ihm die Wirklichkeit nicht passt, wird sie passend gemacht.

Kinotipps
Ein Becken voller Männer

Ein Becken voller Männer [KINOTIPP]

Ein Schwimmteam aus Männern im besten Alter – und jeder von ihnen steckt in einer Lebenskrise

Kinotipps
Pets 2

Pets 2 [KINOTIPP]

Nachdem Hund Max in Teil eins sein Frauchen nicht teilen wollte, geht im Sequel nun der Beschützer-Instinkt mit ihm durch

Kinotipps
Detektiv Conan - The Movie 22: Zero der Vollstrecker

Detektiv Conan – The Movie 22: Zero der Vollstrecker [KINOTIPP]

Ein Bombenanschlag auf die Tokyo Summit Hall erschüttert Japan – und Jungdetektiv Conan soll den Täter fassen

Kinotipps
Der Klavierspieler vom Gare du Nord

Der Klavierspieler vom Gare du Nord [KINOTIPP]

Der talentierte Mathieu zeigt in der Bahnhofshalle Paris-Nord vorbeiziehenden Menschen sein Können – doch niemand weiß es zu ...

Kinotipps
All my Loving

All my Loving [KINOTIPP]

Das Leben dreier Geschwister ändert sich schlagartig

Kinotipps
Edie - Für Träume ist es nie zu spät

Edie – Für Träume ist es nie zu spät [KINOTIPP]

Die 83-Jährige verwitwete Edie (Sheila Hancock) beschließt, den Mount Suilven in Schottland zu besteigen