Wie ausgewechselt

Kriegsfilm, USA 2011
Heilloses Chaos nach dem Körpertausch

Heilloses Chaos nach dem Körpertausch

Zwei beste Freunde tauschen ihre Körper. Der eine ist ein feiernder Frauenschwarm, der andere ein fürsorglicher Familienvater. David Dobkins Body-Switch-Komödie "Wie ausgewechselt" mit "Sexiest Man Alive" Ryan Reynolds und Jason Bateman ("Kill The Boss") setzt auf derbe Männerwitze, aber auch auf ein kuschelweiches Happy End.

Der Mann ist zu beneiden. Ob beim Thema Frau, Kinder oder Job - stets scheint Familienvater und Anwalt Dave (Bateman) auf einer Welle des Erfolgs zu schwimmen. Doch in der Komödie ist auch für ihn der sprichwörtliche Rasen des Nachbarn immer grüner: Er beneidet seinen besten Freund Mitch (Reynolds) um dessen Partyleben als Single-Lebemann. Eines Nachts gestehen sich beide, dass sie gern mit dem anderen tauschen würden. Der unbedachte Wunsch im volltrunkenen Zustand geht dank überirdischer Kräfte in Erfüllung, und so finden sie sich am nächsten Morgen im Körper des anderen wieder.

Rechts-Laie Mitch muss im Körper von Staranwalt Dave komplexe Firmen-Fusionen vorantreiben - ohne den blassesten Schimmer davon, versteht sich. Spießer Dave wiederum verspricht seinem besten Freund, dessen Filmkarriere als unterbeschäftigter Schauspieler wieder auf Vordermann zu bringen und geht deshalb zu Casting-Terminen. Der eine landet in Freizeitklamotten am Verhandlungstisch mit finster dreinblickenden Anzugträgern, der andere spärlich bekleidet an einem Porno-Filmset...

Regisseur David Dobkin zeigte schon mit "Die Hochzeits-Crasher" Gespür für Situationskomik der derberen Sorte, Co-Drehbuchautor Jon Lucas feierte mit "Hangover" einen Riesen-Erfolg. Neben Sex-Slapstick samt Vibratoren und Masturbations-Tipps verstärkt sich im Laufe des Films allerdings eine doch etwas zu dick aufgetragene Selbsterkenntnis-Esoterik: Aus der Perspektive des jeweils anderen begreifen der Workaholic und der Partyhopper, dass sie ihre Familie vernachlässigt haben und somit nicht glücklich werden können.

In TV und Kino finden: Ryan Reynolds, Jason Bateman, Olivia Wilde, David Dobkin

Kinotipps
Zwei wie Pech und Schwefel

„Zwei wie Pech und Schwefel“ [KINOTIPP]

Weil eine Schlägertruppe ihren neuen Strandbuggy demoliert hat, lassen Bud Spencer und Terence Hill die Fäuste sprechen

Kinotipps
Red Rocket

„Red Rocket“ [KINOTIPP]

Ex-Pornostar Simon Rex lässt Los Angeles hinter sich und geht zurück nach Texas

Kinotipps
Loving Highsmith

„Loving Highsmith“ [KINOTIPP]

Porträt der Krimiautorin Patricia Highsmith, die mit „Zwei Fremde im Zug" und „Der talentierte Mr. Ripley“ Weltliteratur schrieb

Kinotipps
The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt

„The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt“ [KINOTIPP]

Sandra Bullock, Channing Tatum, Brad Pitt und Daniel Radcliffe auf Abenteuerreise im Dschungel

Kinotipps
Alles ist gutgegangen

„Alles ist gutgegangen“ [KINOTIPP]

Nach dem Schlaganfall ihres Vaters müssen sich Sophie Marceau und Géraldine Pailhas mit dem Thema Sterbehilfe auseinandersetzen

Kinotipps
Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

„Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ [KINOTIPP]

Deutsch-türkische Mutter kämpft um die Freilassung ihres Sohnes aus dem Gefangenenlager Guantánamo!