Weil ich ein Mädchen bin...

Gerade rechtzeitig zur Europride kommt eine amerikanische Komödie in die Kinos, die das Thema Homosexualität von einer humorvollen und gleichzeitig sehr aufgeschlossenen Seite aus behandelt. "Weil ich ein Mädchen bin" ("But I'm a Cheerleader...") von James Babbitt nimmt auf schwungvolle Art und Weise spießige Ansichten aufs Korn und zerlegt subtil die gängig kursierenden Vorurteile. ****

Der Inhalt ist im Prinzip sehr simpel aufgebaut. Megan (Natasha Lyonne) ist Chearleader und hat einen Freund. Aber in ihrem Spind hängen "leider" nur Fotos von Mädchen! Daher nimmt ihre Umgebung an, dass sie lesbisch ist, und Megan kommt in ein Rehabilitationszentrum, in dem aus ihr wieder ein Hetero gemacht werden soll! Die Komödie hat ihre Höhen und Tiefen, dürfte aber gerade zu dieser Zeit, in der jegliche Intoleranz noch stärker bekämpft wird, in den Kinos Anklang finden.

Kinotipps
Anwältin Victoria ist knapp vor dem Nervenzusammenbruch

Kinotipp: Victoria - Männer und andere Missgeschicke

Virginie Efira glänzt als neurotische Anwältin und Single-Mutter

Kinotipps
Benimmkurs für Hanni und Nanni

Kinotipp: Hanni und Nanni - Mehr als beste Freunde

Ein Familienfilm, der Spaß macht!

Kinotipps
Musik ist die (dahin) treibende Kraft in "Song to Song"

Kinotipp: Song To Song

Liebesdrama mit Rooney Mara, Ryan Gosling, Natalie Portman und Michael Fassbender

Kinotipps
Beuys' Werke sind zeitlos

Kinotipp: Beuys

Der Film blickt auf das umfangreiche Werk des Künstlers Joseph Beuys zurück, der 30 Jahre nach seinem Tod immer noch ein ...

Kinotipps
Salazar ist hinter Captain Jack Sparrow her

Kinotipp: Pirates of the Caribbean: Salazars Rache

Piraten-Blockbuster voraus!

Kinotipps
Eine etwas andere Patchwork-Familie

Kinotipp: Die Jahrhundertfrauen

Bittersüßes Familiendrama von ‚Beginners'-Regisseur Mike Mills