Waren einmal Revoluzzer

Satire, Österreich 2019

In TV und Kino finden: Julia Jentsch, Manuel Rubey, Tambet Tuisk, Johanna Moder

Waren einmal Revoluzzer

Die Revolution ist in Pension: Johanna Moders Tragikomödie ist ein präziser Kommentar zur Wohlstandsgesellschaft – und ihren äußeren und inneren Grenzen.

ACHTUNG: Auf Grund des Coronavirus wurde der Kinostart vom 20. März 2020 auf 14. August 2020 verschoben!

Helene (Julia Jentsch) und ihre Freunde schwärmen gerne von den wilden Zeiten. Die Richterin ist gut situiert mit Mann und Kindern. Sie will aber einmal wieder an damals anknüpfen: Sie gibt ihrem Kumpel Volker (Marcel Mohab) ein Paket für einen russischen Dissidenten mit. Als Volker in Moskau den besagten Pavel (Tambet Tuisk) trifft, will er ihn spontan nach Wien holen. Doch Pavel schlägt im Westen mit seiner kompletten Familie auf. Das ist dann doch zu viel des Guten, besonders für Helene!

Kinotipps
Tabaluga & Leo - Der Weihnachtsfilm

Tabaluga & Leo – Der Weihnachtsfilm [KINOTIPP]

TV-Drache Tabaluga kommt mit einer Weihnachtsepisode von 2003 zurück auf die Leinwand

Kinotipps
Platzspitzbaby

Platzspitzbaby [KINOTIPP]

Bewegende Geschichte aus dem Züricher Drogenmilieu – aus der Sicht einer 11-Jährigen!

Kinotipps
Eiffel in Love

Eiffel in Love [KINOTIPP]

Eine Geschichte über gesellschaftliche Etikette, verbotene Gefühle und eine unerfüllte Sehnsucht

Kinotipps
Juzni vetar 2 - Ubrzanje

Juzni vetar 2 – Ubrzanje [KINOTIPP]

Die Saga von Petar Maraš geht weiter!

Kinotipps
Encanto

Encanto [KINOTIPP]

Obwohl sie keine magischen Kräfte hat, muss ein junges Mädchen ihren Heimatort retten

Kinotipps
The Power of the Dog

The Power of the Dog [KINOTIPP]

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Thomas Savage aus dem Jahr 1967, mit Benedict Cumberbatch