Waltz with Bashir

Dokumentation, IL/D/F 2008
Erschütternder Animationsfilm von Ari Folman

Erschütternder Animationsfilm von Ari Folman

Politik und Geschichte prägen den israelischen Animationsfilm "Waltz With Bashir" von Regisseur und Zeichner Ari Folman. Der Animationsfilm, in schönstem Comicstil gestaltet, rekonstruiert Folmans eigene Erinnerungsarbeit über verdrängte Erlebnisse als junger israelischer Soldat im Libanonkrieg Anfang der 80er Jahre.

Eines Nachts erzählt ein Freund Ari Folman von seinem wiederkehrenden Albtraum. In diesem wird er von 26 dämonischen Hunden gejagt. Beide sind sich sicher, dass ein Zusammenhang zwischen dem Traum und ihrem Einsatz im Libanon Krieg Anfang der 80er bestehen muss. Ari kann es nicht fassen, dass er jegliche Erinnerung an die damaligen Geschehnisse verloren hat. So sucht er alte Kameraden auf und versucht mit deren Hilfe seine Erinnerungen wiederzuerlangen. Je mehr er sich mit den Geschehnissen auseinandersetzt, desto mehr realisiert er davon und die Vergangenheit beginnt in surrealen Bildern wieder zu kehren...

Langsam tastet sich der Film an seinen Kern heran: Das Massaker an der palästinensischen Zivilbevölkerung im Libanon nach dem Attentat auf den libanesischen Präsidenten und christlichen Militärführer Bashir Gemayel im September 1982. Folman, ein erfahrener Dokumentarfilmer, verfremdet die üblichen Doku-Mittel wie Interviews durch Animation und gestaltet seinen Film eher als zeitgeistigen Trip durch Musik und Popkultur der 80er Jahre. Was mit Träumen und Halluzinationen beginnt, wird inhaltlich immer konkreter und realistischer. Bis am Ende eine lange "echte" Archivsequenz die realen Opfer des Massakers zeigt.

Produziert wurde das Werk von den Deutschen Gerhard Meixner und Roman Paul (Razor Film, Berlin), die für "Paradise Now" über palästinensische Selbstmordattentäter bereits eine Oscar-Nominierung bekommen haben. Regisseur Ari Folman erschafft mit diesem Werk ein ganz neues Genre, den "animierten Dokumentarfilm". "Waltz With Bashir" ist als Abschlussfilm des reichen Viennale-Jahrgangs 2008 programmiert.

Kinotipps
Joy

Joy

Austro-Filmerin Sudabeh Mortezai taucht mitten in Wien in die schmutzige Welt von Menschenhandel und Zwangsprostitution ein

Kinotipps
Mia und der weiße Löwe

Mia und der weiße Löwe

10-jähriges Mädchen (Daniah de Villiers) will sich in ihrer neuen Heimat Südafrika nicht einleben – ein Löwenjunges soll ihre ...

Kinotipps
Chaos im Netz

Chaos im Netz

Im Nachschlag von Ralph reichts machen Wüterich Ralph und die quirlige Vanellope das Internet unsicher – zahlreiche Eastereggs ...

Kinotipps
Bohemian Rhapsody (Sing-along Version)

Bohemian Rhapsody (Sing-along Version)

Wie Freddie Mercury (Rami Malek) zum Leadsänger von Queen wurde und die Gruppe Weltruhm erlangte

Kinotipps
Love Machine

Love Machine

Als Musiker Georgy (Thomas Stipsits) in finanzielle Not gerät, beschließt er, seinen Körper der Damenwelt zur Verfügung zu ...

Kinotipps
Fahrenheit 11/9

Fahrenheit 11/9

In seiner neuen Doku legt sich US-Dokufilmer Michael Moore mit Donald Trump an