Wacken 3D

Dokumentation/Musikfilm, D 2014
Auch Anthrax sind in Wacken mit dabei

Auch Anthrax sind in Wacken mit dabei

Mittendrin in Wacken - ohne live dabei zu sein, aber auch ohne nass im Schlamm zu versinken: Der Film "Wacken 3D" bringt das größte Heavy-Metal-Festival der Welt auf die Leinwand. Musiker wie Alice Cooper, Deep Purple, Anthrax und Rammstein rockten im Sommer 2013 die Bühne, als die Dokumentation in dem kleinen Dorf in Schleswig-Holstein entstand.

Eben noch kommt Schockrocker Alice Cooper direkt auf einen zu, schon kann man sich selbst wie ein Rockstar fühlen. Man steht auf der Bühne vor den Fanmassen und sieht den Wahnsinn in Zeitlupe. Man blickt in die ersten Reihen, die sich hinter der Absperrung drängeln, Arme recken sich einem entgegen. "Wacken 3D" bringt das größte Heavy-Metal-Festival der Welt auf die Leinwand, und nimmt die Zuschauer dreidimensional mit auf die Bühne, hinter die Kulissen und auf die W:O:A-Wiese. Mittendrin in Wacken - ohne live dabei zu sein, aber auch ohne selbst im Schlamm zu versinken.

Musiker wie Alice Cooper, Deep Purple, Motörhead und Rammstein rockten im Sommer 2013 das Festival, als die Dokumentation in dem kleinen Dorf in Schleswig-Holstein entstand. 75.000 Zuschauer kamen an vier Tagen auf das 300 Fußballfelder große Gelände. Einfach nur dabei sein und headbangen wollen viele Fans, die aus verschiedensten Ländern anreisen.

Musikfilmregisseur Norbert Heitker lässt Bands und Fans zu Wort kommen, zeigt spektakuläre Konzertbilder - einmal aus der Perspektive der Stars, einmal aus der des Publikums. W:O:A-Anhänger dürften beim Sehen in Erinnerungen schwelgen. Wacken-Neulinge lassen die 3D-Bilder im Kinosessel einmal in diese andere Welt eintauchen. Im Leinwand-"Holy-Wacken-Land" sieht dann sogar der Schlamm, wenn er tröpfchenweise und in Zeitlupe durch den Kinosaal schwebt, nicht weniger poetisch aus als die Seifenblasen und Ballons beim Alice-Cooper-Auftritt.

Ohnehin liefert der Film nicht 90 Minuten Schwermetall-Dröhnung. Es gibt Sonnenaufgänge und Vogelgezwitscher, aus Zelten und Autos kriechende mehr oder weniger verkaterte Besucher und zwischen "Smoke On The Water" von Deep Purple, Rammsteins "Du hast" und Alice Coopers "School's Out" viele Interviews. Das Familienfest, als das es die Macher und Besucher bei allem Erfolg noch immer sehen, wird begreifbar. Ein Metal-Fan habe ihm nach einer Testvorführung gesagt, er würde den Film seiner Mutter zeigen, sagt Heitker im Presseheft.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977