Von Menschen und Pferden

Komödie/Drama, IS/D/N 2013
Eigentlich wollte Kolbeinn nur zur Witwe Solveig

Eigentlich wollte Kolbeinn nur zur Witwe Solveig

In einem abgelegenen Tal auf Island ist Intimität Mangelware. Obwohl die Grundstücke groß sind, beobachten sich die Nachbarn durch ihre Ferngläser. Und so steht das Werben des Pferdebesitzers Kolbeinn um die junge Witwe Solveig unter keinem guten Stern. Da haben es ihre Pferde in der lakonischen Island-Komödie "Von Menschen und Pferden" viel einfacher.

Die Zeit der Trauer ist für Witwe Solveig (Charlotte Boving) vorbei. Der größte Schmerz ist vorbei und einen neuen Mann in ihrem Leben gibt es auch schon: Pferdezüchter Kolbeinn (Ingvar E. Sigurosson), der ganz besonders stolz auf seine Stute Grana ist. Er striegelt und sattelt sein Pferd, um der jungen Witwe seine Aufwartung zu machen. Aus sicherer Ferne beobachten die Nachbarn durch ihre Ferngläser das Treiben. Das stört zwar die Menschen, den Pferden, die nur ihre eigene Triebe im Sinn haben, ist das aber egal. Denn auch Grana hegt Gefühle für Hengst Brunn.

Von dieser Hauptgeschichte leiten sich in Benedikt Erlingssons auf Island gedrehter Tragikomödie noch weitere Geschichtsstränge ab, in denen das Pferd mal mehr, mal weniger die Schicksale der Menschen durcheinanderbringt.

Kinotipps
MET im Kino: La Bohème

MET im Kino: La Bohème

Kinotipps
Erik & Erika

Erik & Erika

Kinotipps
Die Grundschullehrerin

Die Grundschullehrerin

Kinotipps
Mein Stottern

Mein Stottern

Der Film ‚The King's Speech‘ reißt bei Birgit alte Wunden auf. Dann beginnt sie, an ihrem Stottern zu arbeiten.

Kinotipps
Heilstätten

Heilstätten

Deutscher Horror um YouTuber, die Jagd auf Übernatürliches machen

Kinotipps
Die Verlegerin

Die Verlegerin

Dramatischer Tatsachen-Bericht über den ersten „Leak“ der Pressegeschichte