vis-à-vue: Geschmackssache

"Liquid Acid" ist ziemlich berauschend

"Liquid Acid" ist ziemlich berauschend

Bevor sich die monatliche Kurzfilmschiene "vis-à-vue" in die Sommerpause verabschiedet, wird noch einmal ein Special mit den persönlichen Favoriten des Vereins gezeigt. Erwarten darf man eine bunte Fülle von Kurzfilmen aus dem Independent-Bereich.

Gezeigt werden diesmal die persönlichen Favoriten des Vereins aus den Archiven von "vis-à-vue" und der Internet-Plattform HomeMovieCorner. Ob nun die Drogenkomödie "Liquid Acid" der Filmgruppe Golden Nose Independent Filmmakers oder das berührende "Stasis" von Matthias Hickstein und Daniel Wichterich - das Publikum erwartet in insgesamt acht Filmen eine ausgewogene Mischung an unabhängigem Filmschaffen aus Deutschland, Kanada, USA und Österreich.

Die Bilanz der bisherigen monatlichen "vis-à-vue"-Veranstaltungen ist beachtlich: Mehr als 50 Kurzfilme aus aller Herren Länder. Für die monatliche Filmschiene geht es erst ab Oktober wieder weiter. Um den einstweiligen Abschiedsschmerz zu versüßen, findet aber vom 22. bis 28. Mai noch der "große Bruder" von "vis-à-vue" - das Vienna Independent Short Film Festival (VIS) statt.

INFO: "vis-à-vue: Geschmackssache - Streitbare Streifen und lyrische Lieblinge." im Schikaneder-Kino, Margaretenstr. 24, 1060 Wien. 5. Mai 2005, 22 Uhr. Weitere Infos unter

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Regisseurin Gabriele Neudecker wirft in ihrer Dokumentation einen Blick hinter die dämonischen Masken der Krampus- und ...

Kinotipps
Spider-Man: A new Universe

Spider-Man: A new Universe

Mit Miles Morales betritt einer der beliebtesten Spider-Man-Köpfe der letzten Jahre die große Leinwand – und wird dabei von ...

Kinotipps
Mortal Engines: Krieg der Städte

Mortal Engines: Krieg der Städte

Regisseur Peter Jackson (Der Herr der Ringe, Der Hobbit) wagt sich an ein weiteres als „unverfilmbar“ gehandeltes Werk: In der ...

Kinotipps
In my Room

In my Room

Regisseur Ulrich Köhler (Schlafkrankheit) lässt Hans Löw durch eine Welt wandern, die plötzlich menschenleer erscheint.

Kinotipps
Climax

Climax

Gaspar Noé (Enter The Void) öffnet wieder einmal das Tor zur Hölle, diesmal in Form eines Hardcore-Drogentrips, der über eine ...