vis-à-vue: Geschmackssache

"Liquid Acid" ist ziemlich berauschend

"Liquid Acid" ist ziemlich berauschend

Bevor sich die monatliche Kurzfilmschiene "vis-à-vue" in die Sommerpause verabschiedet, wird noch einmal ein Special mit den persönlichen Favoriten des Vereins gezeigt. Erwarten darf man eine bunte Fülle von Kurzfilmen aus dem Independent-Bereich.

Gezeigt werden diesmal die persönlichen Favoriten des Vereins aus den Archiven von "vis-à-vue" und der Internet-Plattform HomeMovieCorner. Ob nun die Drogenkomödie "Liquid Acid" der Filmgruppe Golden Nose Independent Filmmakers oder das berührende "Stasis" von Matthias Hickstein und Daniel Wichterich - das Publikum erwartet in insgesamt acht Filmen eine ausgewogene Mischung an unabhängigem Filmschaffen aus Deutschland, Kanada, USA und Österreich.

Die Bilanz der bisherigen monatlichen "vis-à-vue"-Veranstaltungen ist beachtlich: Mehr als 50 Kurzfilme aus aller Herren Länder. Für die monatliche Filmschiene geht es erst ab Oktober wieder weiter. Um den einstweiligen Abschiedsschmerz zu versüßen, findet aber vom 22. bis 28. Mai noch der "große Bruder" von "vis-à-vue" - das Vienna Independent Short Film Festival (VIS) statt.

INFO: "vis-à-vue: Geschmackssache - Streitbare Streifen und lyrische Lieblinge." im Schikaneder-Kino, Margaretenstr. 24, 1060 Wien. 5. Mai 2005, 22 Uhr. Weitere Infos unter

Kinotipps
In diesem Schweizer Sanatorium geht es nicht mit rechten Dingen zu

Kinotipp: A Cure For Wellness

Der Fluch der Karibik-Macher schickt uns diesmal in ein Schweizer Albtraum-Sanatorium

Kinotipps
Mark Wahlberg jagt die Attentäter auf den Boston-Marathon

Kinotipp: Boston

Chronik des 2013-Bombenattentats mit Mark Wahlberg

Kinotipps
Der Kater Bob verändert das Leben von Straßenmusiker Luke

Kinotipp: Bob, der Streuner

Miau!

Kinotipps
Bailey und Ethan sind ein Herz und Seele

Kinotipp: Bailey - Ein Freund fürs Leben

Rührend und mit märchenhaftem Finale. Wuff!

Kinotipps
Saroo sucht mittels Google Earth nach seiner Heimat

Kinotipp: Lion

Oscarreifer Tränendrücker

Kinotipps
Noch sind Maya und Eli unzertrennlich

Kinotipp: History of Now

Austro-Beziehungsdrama