Vienna's Lost Daughters

Dokumentation/ , A 2007
Dokumentarfilm von Mirjam Unger

Dokumentarfilm von Mirjam Unger

"Meine Mutter hat mir zwei Mal das Leben geschenkt: Bei der Geburt und als sie mich in den Zug gesetzt hat." Anita Weisbord, geborene Nagel, entkam dem nationalsozialistischen Regime 1939 mit einem Kindertransport nach England. 1947 emigrierte sie mit nach New York, wo sie bis heute lebt. Sie ist eine von acht "Vienna's Lost Daughters", die Mirjam Unger in ihrem Dokumentarfilm porträtiert.

Heimweh hat eigentlich keine der acht porträtierten Frauen, zu grauenvoll ist ihre Erinnerung an jene Zeit, als Hitler in Wien einmarschierte, an die Wochen und Monate, als sie als Angehörige der Jüdischen Gemeinde erniedrigt und verfolgt wurden. Einige von ihnen schafften es, mit der gesamten Familie zu fliehen, andere wurden als Zwölfjährige mit Kindertransporten verschickt, mussten ihre Eltern zurücklassen, die später in Konzentrationslagern ums Leben kamen. Mirjam Unger nähert sich ihren Interview-Partnerinnen, ohne den Eindruck zu erwecken, nach großen Beschuldigungen oder Tränenausbrüchen Ausschau zu halten. Die Frauen selbst wählen die Bildausschnitte, die sie preis geben wollen.

Auch sprachlich hat die Regisseurin ihren Interview-Partnerinnen keine Grenzen gesetzt, Englisch und Deutsch vermischen sich, einsprachig sind nur die deutschen Untertitel. Bald wird aber auch hier klar, aus welchen Gründen welche Sprache gebraucht wird. Während Anita Weisbord und ihr Mann so deutsch sprechen, als hätten sie Wien nicht verlassen, weigert sich Rosalie Berezow, geborene Weizberg, Ungers Fragen auf Deutsch zu beantworten. Zu sehr erinnert sie diese Sprache an damals, an die Schreie, die Befehle, die Gewalt.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage