Vielleicht, vielleicht auch nicht

Komödie/Drama, GB/USA/F 2008
Ryan Reynolds als Vater in Liebeswirren

Ryan Reynolds als Vater in Liebeswirren

Romantik ist garantiert, wenn Herzblatt-Spezialist Adam Brooks auf dem Regiesessel Platz nimmt. Nach "French Kiss" und "Bridget Jones" legt er nun eine neue, vergleichsweise dezent in Szene gesetzte Love Story vor, in der ein Vater seiner Tochter sein früheres Liebesleben erklären muss. Schließlich möchte die Kleine erfahren, wer ihre Mutter ist.

Die elfjährige Maya ("Little Miss Sunshine"-Darstellerin Abigail Breslin) will unbedingt mehr wissen, und so erzählt Vater Will (Ryan Reynolds) mit veränderten Namen von den drei Frauen, die als Mayas Mutter infrage kommen. Während das Mädchen erkennen lernt, dass die Liebe eine ziemlich komplizierte Angelegenheit ist, bahnt sich ein Happy End an.

In TV und Kino finden: Rachel Weisz, Ryan Reynolds, Kevin Kline, Adam Brooks

Kinotipps
Zwei wie Pech und Schwefel

„Zwei wie Pech und Schwefel“ [KINOTIPP]

Weil eine Schlägertruppe ihren neuen Strandbuggy demoliert hat, lassen Bud Spencer und Terence Hill die Fäuste sprechen

Kinotipps
Red Rocket

„Red Rocket“ [KINOTIPP]

Ex-Pornostar Simon Rex lässt Los Angeles hinter sich und geht zurück nach Texas

Kinotipps
Loving Highsmith

„Loving Highsmith“ [KINOTIPP]

Porträt der Krimiautorin Patricia Highsmith, die mit „Zwei Fremde im Zug" und „Der talentierte Mr. Ripley“ Weltliteratur schrieb

Kinotipps
The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt

„The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt“ [KINOTIPP]

Sandra Bullock, Channing Tatum, Brad Pitt und Daniel Radcliffe auf Abenteuerreise im Dschungel

Kinotipps
Alles ist gutgegangen

„Alles ist gutgegangen“ [KINOTIPP]

Nach dem Schlaganfall ihres Vaters müssen sich Sophie Marceau und Géraldine Pailhas mit dem Thema Sterbehilfe auseinandersetzen

Kinotipps
Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

„Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ [KINOTIPP]

Deutsch-türkische Mutter kämpft um die Freilassung ihres Sohnes aus dem Gefangenenlager Guantánamo!