Verliebt in eine Hexe

Komödie/Fantasy, USA 2005
Liebe ist Magie

Liebe ist Magie

Nicole Kidman ist eine perfekte Hexe. Das mag nicht unbedingt als Kompliment klingen, ist es in diesem Fall doch: In der Film-Version von "Verliebt in eine Hexe" verzaubert sie mühelos Filmpartner und Zuschauer.

Dabei kann und kann sie sogar genauso süß die Nase kräuseln wie einst Hauptdarstellerin Elizabeth Montgomery in der Original-TV-Serie aus den 60er Jahren, in der ein normaler Amerikaner eine Hexe heiratet. Dazu runden Kollegen wie der Komiker Will Ferrell, die Altmeister Michael Caine und Shirley MacLaine sowie die routinierte Regie von Nora Ephron ("Schlaflos in Seattle", "E-Mail für Dich") eineinhalb Stunden leichte Kino-Unterhaltung ab.

Im Gegensatz zu den meisten Remakes entschied sich Ephron, die mit ihrer Schwester Delia auch das Drehbuch schrieb, gegen eine direkte Kopie des Originals und siedelte die Handlung in unserer Zeit an. In dem Film will der selbstsüchtige einstige Leinwandstar Jack Wyatt (Ferrell), der seine besten Zeiten schon eindeutig hinter sich hat, seinen Niedergang aufhalten. Sein Agent hat die rettende Idee: Eine Neuauflage der populären TV-Serie "Verliebt in eine Hexe". Für die Rolle der Hexe Samantha soll dabei irgendeine völlig unbekannte Laiendarstellerin ausgesucht werden, damit Jack unangefochten im Rampenlicht steht.

In einer Buchhandlung finden Jack und sein Agent eine junge Frau, die genauso gut die Nase kräuseln kann, wie einst Samantha, doch was sie dabei nicht ahnen: Die schöne Isabel (Kidman) ist tatsächlich eine Hexe. Auch wenn sie zur Enttäuschung ihres Vaters (Michael Caine) beschlossen hat, mit der Zauberei Schluss zu machen und ein ganz normales Leben mit Haus, Garten und Ehemann lebt. Zunächst läuft alles wie am Schnürchen für Jack, der alle Lacher auf Kosten von Isabel erntet. Doch als sie hinter den Plan kommt, nimmt sie ihre Absage an die Zauberei zurück - und was kann schon schlimmer sein als die Rache einer wütenden Hexe.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage