Untraceable

Krimi/Thriller, USA 2008
FBI-Agentin Marsh muss den Online-Täter finden

FBI-Agentin Marsh muss den Online-Täter finden

Noch ein paar Klicks und er ist tot. So lautet die schlichte wie grausame Formel für einen Mord im Internet, zumindest in Gregory Hoblits US-Thriller "Untraceable": Je mehr Besucher die Seite "Killwithme" ("Töte mit mir") anklicken, desto heftiger wird der Mann, der mit einer Webcam gefilmt und im weltweiten Netz zu sehen ist, gefoltert. Desto schneller stirbt er auch.

FBI-Agentin Jennifer Marsh (Diane Lane) muss sich mit Online-Verbrechen herumschlagen: Von Pornografie bis Bankkontenplünderung. Doch was ihr mit der Seite "Killwithme" unterkommt, übersteigt nach und nach auch ihre Nerven. Beim ersten Opfer schauen rund sechs Millionen Menschen im Internet zu, wie ein Familienvater qualvoll verblutet. Bei den nächsten Opfern erreicht die Zahl der User blitzschnell die 13 Millionen. Sie alle werden zu Mittätern, denn pro Klick wird entweder ein weiteres Folterwerkzeug eingesetzt oder die Menge giftiger Substanzen erhöht, die dem Gefolterten zugeführt werden.

Regisseur Hoblit, der auch bei dem Psycho-Thriller "Das perfekte Verbrechen" Regie führte, setzt dabei also genau auf das, was er eigentlich kritisieren will: Die voyeuristische Lust des Zuschauers. Die Kritik richtet sich an Internetnutzer, die Videos wie diese - die in die Kategorie der so genannten Snuff-Videos fallen, also Live-Aufnahmen von Tötungen.

"Untraceable" heißt übersetzt "unauffindbar" und bezieht sich auf die unübersichtlichen Weiten der virtuellen Welt. Diese ist in diesem Film die willkommene Plattform eines Serienkillers, der die Öffentlichkeit sucht, die sich am Leid anderer ergötzt. Umso stärker fallen aber die brutalen Szenen ins Auge, die in ihrer Intensität die Frage aufkommen lassen, ob radikale Medien- und Gesellschaftskritik tatsächlich solcher grausamen Bilder bedarf.

Kinotipps
Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Kinotipp: Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Jack Black und Cate Blanchett in einem witzigen Fantasy-Abenteuer

Kinotipps
Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Top-besetztes Drama!

Kinotipps
Pettersson und Findus - Findus zieht um

Pettersson und Findus - Findus zieht um

Der sprechende Kater wird nun erwachsen

Kinotipps
Gundermann

Gundermann

Über den singenden Baggerfahrer, der ein Stasi-Spitzel war

Kinotipps
Uncle Drew

Uncle Drew

Opa Drew will noch mal zu den Körben

Kinotipps
The Rider

The Rider

Vielprämiertes Porträt eines Pferdeliebhabers