Und in der Mitte, da sind wir

Dokumentation, A 2014
Die Doku porträtiert Lebenswelten

Die Doku porträtiert Lebenswelten

Im Mai 2009 kam es in Ebensee zu einer rechtsradikalen Störaktion von Jugendlichen während einer KZ-Gedenkfeier. In seiner Doku "Und in der Mitte, da sind wir" porträtiert Sebastian Brameshuber in seinem zweiten abendfüllenden Dokumentarfilm die jugendlichen Lebenswelten in dem Ort. Der Film lief dieses Jahr im Panorama der Berlinale.

Brameshuber hat für seinen Film drei Jugendliche ein Jahr lang begleitet und den komplizierten Prozess zwischen Selbstfindung und Persönlichkeitsbildung, "zwischen Brauchtum und McDonald's", wie es im Programmtext heißt, eingefangen. Er lässt seine drei Protagonisten reden, hakt hin und wieder auch selber nach, und er hinterfragt auch bei deren Eltern den Umgang mit der NS-Zeit und ihre Haltung zur Gedenkkultur.

War die Störaktion nun ein Lausbubenstreich oder Wiederbetätigung? Während sich die internationale Presse einig war, trifft Brameshuber mit seinen Fragen in Ebensee auf eine abwehrende Haltung. Mit dem Gedenken müsse es auch einmal vorbei sein, heißt es etwa einmal, man solle sich doch besser den heutigen Verbrechen wie der grassierenden Korruption widmen.

Und für die Jugendlichen ist der KZ-Friedhof schlichtweg "fad - da kennt man ja schon alles". Brameshubers Doku sagt teils mehr über die Befindlichkeiten dieses Landes aus, als es dem Zuseher lieb wäre - und das mit einem nüchternen, klaren und undidaktischen Blick auf Augenhöhe.

In TV und Kino finden: Sebastian Brameshuber

Kinotipps
Nope

Nope

Kinotipps
DC League of Super-Pets

DC League of Super-Pets

Kinotipps
Zwei wie Pech und Schwefel

„Zwei wie Pech und Schwefel“ [KINOTIPP]

Weil eine Schlägertruppe ihren neuen Strandbuggy demoliert hat, lassen Bud Spencer und Terence Hill die Fäuste sprechen

Kinotipps
Red Rocket

„Red Rocket“ [KINOTIPP]

Ex-Pornostar Simon Rex lässt Los Angeles hinter sich und geht zurück nach Texas

Kinotipps
Loving Highsmith

„Loving Highsmith“ [KINOTIPP]

Porträt der Krimiautorin Patricia Highsmith, die mit „Zwei Fremde im Zug" und „Der talentierte Mr. Ripley“ Weltliteratur schrieb

Kinotipps
The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt

„The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt“ [KINOTIPP]

Sandra Bullock, Channing Tatum, Brad Pitt und Daniel Radcliffe auf Abenteuerreise im Dschungel