Tsatsiki - Tintenfisch und erste Küsse

Komödie/Drama, S/DK/N/IS 1999

Wie kommt ein 8-jähriger Schwede namens Tobias zu einem Spitznamen wie Tsatsiki? Nun, die Sache ist leicht erklärt: Erstens hat Tobias - ganz untypisch für seine Landsmänner - dunkles Haar und Mandelaugen, zweitens ist er das "Produkt" einer Sommerliebe seiner Mutter mit einem griechischen Fischer und drittens träumt er von nichts anderem als von Griechenland. ****

Seinen unbekannten Vater, einen Fischer, in Griechenland zu besuchen, das ist Tsatsikis großer Traum. Und dafür übt er auch täglich, unter Wasser die Luft anzuhalten, und spart sein ganzes Taschengeld für eine Reise in sein "Heimatland". Wäre ja alles wunderbar, doch seine Mutter Tina denkt nicht daran, nach Griechenland zu fahren. Sie hat ganz andere Wünsche: Mit ihrer Band möchte sie unbedingt Karriere machen. Da taucht der Polizist Göran im Leben der Beiden auf, rettet Tsatsiki im Schwimmbad vorm Ertrinken, zieht zur Untermiete ein und verliebt sich prompt in Tina. Außerdem gibt Göran seinem 8-jährigen Freund so gute Tipps, dass dieser auch gleich seine große Schulliebe erobert. Und dann gehen die Träume doch noch in Erfüllung: Tina erhält einen Plattenvertrag, und Tsatsiki fährt nach Griechenland. Ob jetzt alles nach Plan verläuft?

Diese feinfühlige und mehrfach preisgekrönte Verfilmung der Kinderbücher von Moni Brännström sollte sich jeder gönnen - ob Groß oder Klein.

Kinotipps
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Spieluhr?

Filmtipp: Wish Upon

Grusler der dezenten Art vom ‚Annabelle‘-Regisseur

Kinotipps
Mika und Ostwind verschlägt es nach Andalusien

Filmtipp: Ostwind - Aufbruch nach Ora

Teil drei der herzigen Familienfilm-Reihe um Hengst Ostwind

Kinotipps
Die Briten sind in Dunkirk von den Nazis eingekesselt

Filmtipp: Dunkirk

Christopher Nolan legt ein WK-II-Drama vor, das einem den Atem nimmt

Kinotipps
Baby hat den Rhythmus im Blut

Filmtipp: Baby Driver

Ansel Elgort glänzt als Fluchtwagenfahrer, der der Liebe wegen aussteigen will

Kinotipps
Großes Fest zum 90. Geburtstag von Powileit

Filmtipp: In Zeiten des abnehmenden Lichts

Parteifunktionär Wilhelm feiert im Herbst ’89 seinen 90er – und Familie, Freunde und Genossen müssen gratulieren

Kinotipps
TJ und Max gehen einer Spur nach

Filmtipp: Max - Agent auf vier Pfoten

Auf ‚Ein Hund namens Beethoven‘ folgt jetzt Schäferhund Max