Tropfen auf heiße Steine

/ , F 1999

Warum verfilmt ein aufstrebendes, französisches Regietalent im Jahr 2000 ausgerechnet ein altes Theaterstück des deutschen Enfant-terrible Rainer Werner Fassbinder? Vielleicht aus seiner Liebe zu Themen wie Mord, Selbstmord, Inzest und sexuelle Fixierung heraus - und da liegt Kultregisseur Francois Ozon bei "Tropfen auf heiße Steine" genau richtig. ****

Der 19-jährige Franz lässt sich vom um Jahre älteren Versicherungsvertreter Leopold verführen. Aus Lust und Leidenschaft wird bald trister eheähnlicher Alltag, der aber bald ins Chaos ausartet, als Franz' Ex-Freundin Anna in die Beziehung platzt. Der junge Mann gibt an sie die neu erlernten Liebeskünste weiter, doch schließlich erliegt auch sie dem Charme Leopolds. Wirklich bizarr wird die Gemeinschaft durch das Auftauchen von Leopolds Geliebter Vera, einem Transsexuellen. Die Männer-WG wird zur packenden "Menage a quatre" ...

"Es geht um ein universelles Problem", so Ozon über den diesjährigen Teddy-Preisträger-Streifens, der schwul-lesbischen Filmauszeichnung der Berlinale, "um die Schwierigkeit zu zweit zu leben."

Kinotipps
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Spieluhr?

Filmtipp: Wish Upon

Grusler der dezenten Art vom ‚Annabelle‘-Regisseur

Kinotipps
Mika und Ostwind verschlägt es nach Andalusien

Filmtipp: Ostwind - Aufbruch nach Ora

Teil drei der herzigen Familienfilm-Reihe um Hengst Ostwind

Kinotipps
Die Briten sind in Dunkirk von den Nazis eingekesselt

Filmtipp: Dunkirk

Christopher Nolan legt ein WK-II-Drama vor, das einem den Atem nimmt

Kinotipps
Baby hat den Rhythmus im Blut

Filmtipp: Baby Driver

Ansel Elgort glänzt als Fluchtwagenfahrer, der der Liebe wegen aussteigen will

Kinotipps
Großes Fest zum 90. Geburtstag von Powileit

Filmtipp: In Zeiten des abnehmenden Lichts

Parteifunktionär Wilhelm feiert im Herbst ’89 seinen 90er – und Familie, Freunde und Genossen müssen gratulieren

Kinotipps
TJ und Max gehen einer Spur nach

Filmtipp: Max - Agent auf vier Pfoten

Auf ‚Ein Hund namens Beethoven‘ folgt jetzt Schäferhund Max