Triff die Robinsons

Abenteuer/Komödie, USA 2007
Rasante Animation einer lichten Zukunft

Rasante Animation einer lichten Zukunft

Der Waisenjunge Lewis, der vor Erfindungsreichtum sprüht, wird vom seltsamen Wilbur auf eine Reise in die Zukunft mitgenommen. Dort lernt Lewis dessen Familie kennen - eine Sippe, wie sie verrückter nicht sein könnte. Der Zwölfjährige wünscht sich nichts mehr, als bei ihnen eine Heimat zu finden - doch dann taucht der böse Melonenmann auf und Lewis muss mit Herz und Verstand um seine glückliche Zukunft kämpfen.

"Triff die Robinsons" heißt der computeranimierte Disney-Film, der auf dem in den USA erfolgreichen Kinderbuch "A Day with Wilbur Robinson" ("Zu Gast bei Willi Robinson") von William Joyce basiert. Doch die Fülle an Gags und der temporeiche Schnitt lassen den Streifen hektisch und oberflächlich wirken - was schade ist, da der Film voller guter Ideen steckt und in den wenigen ruhigen Momenten einfühlsam und anrührend erzählt ist.

Fantasievoll ist vor allem die Zukunft, die Regisseur Stephen J. Anderson für sein Spielfilm-Debüt geschaffen hat. Der Himmel ist tiefblau, das Gras saftig-grün, die Häuser leuchten bonbon-farben und die Menschen schweben in Seifenblasen durch die Welt. "Gib niemals auf!" lautet das Credo dieser blitzblanken Spielwiese, auf der sich alle trotz mancher Streitigkeiten am Ende doch wieder vertragen.

Kinotipps
Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Kinotipp: Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Jack Black und Cate Blanchett in einem witzigen Fantasy-Abenteuer

Kinotipps
Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Top-besetztes Drama!

Kinotipps
Pettersson und Findus - Findus zieht um

Pettersson und Findus - Findus zieht um

Der sprechende Kater wird nun erwachsen

Kinotipps
Gundermann

Gundermann

Über den singenden Baggerfahrer, der ein Stasi-Spitzel war

Kinotipps
Uncle Drew

Uncle Drew

Opa Drew will noch mal zu den Körben

Kinotipps
The Rider

The Rider

Vielprämiertes Porträt eines Pferdeliebhabers