Tres bien, merci

Drama/Komödie, F 2007
Gnadenlose Tragikomödie über ein brisantes Thema

Gnadenlose Tragikomödie über ein brisantes Thema

Nach ihrem Spielfilmdebüt "Circuit Carole" erzählt Emanuelle Cuaus in ihrem beunruhigen Streifen "Tres bien, merci" aus dem Leben des Unternehmer Alex', der als unbescholtener Bürger plötzlich der Polizei ausgeliefert ist.

Alex ist ein ganz normaler Bürger und ist Angestellter in einem Unternehmen. Er lebt mit seiner Frau, die als Taxifahrerin arbeitet, in Paris. Doch eines Tages ändert sich alles: Alex wird eines Tages von Polizisten aufgefordert, Strafe zu zahlen, weil er sich vor dem Metro-Ausgang eine Zigarette angezündet hat. Er zahlt die Strafe, doch lässt ihn diese Begegnung nicht los, als er abends wieder einigen Polizisten begegnet, die ein junges Paar kontrollieren. Als er aufgefordert wird, weiterzugehen, er sich jedoch auf sein Recht als Bürger beruft, wird er über Nacht inhaftiert. Am nächsten Tag wird er in eine Klinik eingewiesen...

"Tres bien, merci" ist ein Film über einen Mann, der sich durch unglückliche Zufälle in einer gnadenlosen Welt der Obrigkeit wiederfindet und Polizeiwillkür und Erniedrigungen ausgesetzt ist. Cuaus ist eine gnadenlose Tragikomödie mit brisantem Thema gelungen.

Kinotipps
Wildhexe

Wildhexe

Kinotipps
Career Day mit Hindernissen

Career Day mit Hindernissen

Kinotipps
Intrigo - Tod eines Autors

Intrigo - Tod eines Autors

Kinotipps
The Guilty

The Guilty

Kinotipps
Wuff

Wuff

Kinotipps
Hunter Killer

Hunter Killer