Touch the sound

Dokumentation/ , D/UK 2004
Touch the sound

Evelyn Glennie beginnt sich schon früh für Rhythmus zu interessieren. Mit zwölf Jahren will sie lernen die Snare Drums zu spielen. Gleichzeitig verschlechtert sich aber auch ihr Hörvermögen auf Grund einer Nervenkrankheit. "Touch The Sound" heißt der Streifen, der die Grenzen des Gehörs musikalisch überschreitet.

Einige Jahre später ist Evelyn zu achtzig Prozent taub. Trotzdem will sie das Schlagzeugspielen nicht aufgeben. Sie lernt, die Vibrationen der Töne zu fühlen und mit Hilfe ihres Körpers zu unterscheiden. Ihr großes Ziel ist, klassisches Schlagzeug zu spielen. Als Solokünstlerin. Dem schlechten Hörvermögen zum Trotz hat sie es heute geschafft. Bereits mit ihrer ersten CD gewann sie bereits 1988 einen Grammy. Danach spielte sie mit allen berühmten Orchestern der Welt, nahm ein gutes Dutzend CDs auf. Außerdem war sie mehrfach Solokünstlerin bei den BBC Konzerten "Night of the Proms". Jetzt, im Alter von 36, muss sie niemandem mehr etwas beweisen. Sie macht einfach nur noch Musik aus dem Bauch heraus.

Kinotipps
In diesem Schweizer Sanatorium geht es nicht mit rechten Dingen zu

Kinotipp: A Cure For Wellness

Der Fluch der Karibik-Macher schickt uns diesmal in ein Schweizer Albtraum-Sanatorium

Kinotipps
Mark Wahlberg jagt die Attentäter auf den Boston-Marathon

Kinotipp: Boston

Chronik des 2013-Bombenattentats mit Mark Wahlberg

Kinotipps
Der Kater Bob verändert das Leben von Straßenmusiker Luke

Kinotipp: Bob, der Streuner

Miau!

Kinotipps
Bailey und Ethan sind ein Herz und Seele

Kinotipp: Bailey - Ein Freund fürs Leben

Rührend und mit märchenhaftem Finale. Wuff!

Kinotipps
Saroo sucht mittels Google Earth nach seiner Heimat

Kinotipp: Lion

Oscarreifer Tränendrücker

Kinotipps
Noch sind Maya und Eli unzertrennlich

Kinotipp: History of Now

Austro-Beziehungsdrama