Tortuga

Dokumentation, GB/A/D 2009

In TV und Kino finden: Nick Stringer

Doku über das faszinierende Leben von Schildkröten

Doku über das faszinierende Leben von Schildkröten

Die Hauptdarstellerin des Films, eine Meeresschildkröte, schlüpft am Strand von Florida aus dem Ei und kehrt 25 Jahre später wieder hierher zurück, um sich zu paaren. Dazwischen liegt eine Reise, die bis nach Afrika führte. Nick Stringer hat mit seiner Dokumentation "Tortuga - Die unglaubliche Reise der Meereschildkröte" einen Film mit spannender Handlung und wunderschönen Bildern geschaffen.

Oft sind schon die ersten 40 Meter tödlich. Frisch geschlüpfte Meeresschildkröten haben weder einen festen Panzer noch scharfe Zähne, um sich zu schützen. Die Strandkrabben lauern bereits, um sich ihren Anteil zu holen. Ihre einzige Hoffnung ist es, das Meer und nach den ersten 70 Kilometern darin den warmen Golfstrom zu erreichen. Auch Vögel bedienen sich zuvor reichlich. Im Meer reißen die Gefahren für die Winzlinge nicht ab. Eine der schlimmsten Gefahren besteht aus den viele Kilometer langen Leinen der Fischer, deren verlockende Köder auch viele Schildkröten an die Haken locken. Zehntausende von ihnen sterben dabei und wohl nur in diesem Film werden sie wieder freigelassen. Wenn sie überleben, sind sie im Alter von sechs Jahren bereits 7.000 Kilometer unterwegs.

Nach 25 Jahren kehrt das inzwischen stattliche Reptil, geleitet vom Magnetfeld der Erde, in seine Heimatregion zurück, um sich nach der großen Reise durch die Ozeane zu paaren. Nur eine von mehreren tausend Schildkröten besteht dieses einzigartige Abenteuer, und dann beginnen das Brautwerben, die Paarung und die mühsame Eiablage an einem Strand, an dem inzwischen auch leuchtende Hochhäuser stehen. Einige Zeit später wühlt sich die neue Generation durch den Sand.

"Tortuga - Die unglaubliche Reise der Meeresschildkröte" zeigt das faszinierende Leben der Schildkröten, die seit rund 200 Millionen Jahren auf der Erde leben. Er weckt Interesse für die Tiere, die zwar die Dinosaurier überlebten, aber im Zeitalter des Menschen kaum eine Chance haben. Untermalt ist der Film mit teils hochdramatischer Musik und der klangvollen Stimme der Erzählerin Hannelore Elsner.

Kinotipps
Endlich Tacheles

Endlich Tacheles [KINOTIPP]

Dokumentarfilm über einen Juden aus Berlin und seine verrückte Idee gegen das Vergessen

Kinotipps
The Lost Leonardo

The Lost Leonardo [KINOTIPP]

Insider-Doku über Salvator Mundi, das wertvollste Gemälde der Welt

Kinotipps
In Liebe lassen

In Liebe lassen [KINOTIPP]

40-Jähriger muss seine Krebserkrankung akzeptieren lernen und Frieden mit dem Tod zu schließen

Kinotipps
Licorice Pizza

Licorice Pizza [KINOTIPP]

Paul Thomas Anderson widmet sich mit dieser turbulenten Romanze dem Erwachsenwerden, der Liebe und den 70er-Jahren

Kinotipps
Kesisme: Iyi Ki Varsin Eren

Kesisme: Iyi Ki Varsin Eren [KINOTIPP]

Auf tragische Weise kreuzen sich die Lebenswege eines türkischen Jungen und eines Soldaten

Kinotipps
Wanda, mein Wunder

Wanda, mein Wunder [KINOTIPP]

Polin Wanda hilft einer wohlhabenden Schweizer Familie – aber nicht ohne Hoppalas