Todeszug nach Yuma

Action/Drama, USA 2007
Dan Evans möchte Ben Wade zur Strecke bringen

Dan Evans möchte Ben Wade zur Strecke bringen

Hollywood ist ein psychologisch packendes Remake des Western-Klassikers "Zähle bis drei und bete" mit Glenn Ford von 1957 gelungen. James Mangold, der zuletzt mit der Filmbiografie "Walk The Line" über Country-Legende Johnny Cash triumphierte, hat beim "Todeszug nach Yuma" Regie geführt. Dieser Psycho-Western beeindruckt allein schon mit seinen Hauptdarstellern Christian Bale und Russell Crowe.

Das Genre "Psycho-Western" bedeutet nicht, dass der zweistündige Film ohne Schießereien oder Männlichkeitspathos auskommt. Doch zieht er seine Konflikte, Kraft und auch seinen Witz nicht allein aus archetypischen Gestalten à la John Wayne, der Weite des Wilden Westens oder coolen Action-Szenen, sondern aus den Seelenlandschaften seiner Figuren. Figuren, wie beispielweise Peter Fonda als gewiefter Kopfgeldjäger.

So geht es in "Todeszug nach Yuma" eigentlich um den Konflikt zwischen Zivilisiertheit und der Faszination, die Gesetzlosigkeit beziehungsweise ein Gesetzloser erzeugen kann. Die Frage, die sich der Hauptfigur Dan Evans (Christian Bale) stellt, lautet: Lässt du dich von einem Outlaw bestechen oder hältst du an deinen Werten fest und führst den Verbrecher dem Gesetz zu?

Der Plot ist überschaubar, im Vordergrund steht die psychologische Zuspitzung: Der verschuldete Farmer Dan Evans will für 200 Dollar den gefangenen Gangster Ben Wade (Russell Crowe) ins wenige Tagesritte entfernte Contention bringen, wo am Nachmittag der Gefangenen-Zug zum Staatsgefängnis nach Yuma hält. Während sich zwischen Dan Evans und Ben Wade Sympathien entwickeln, lassen Wades Banden-Mitglieder nichts unversucht, ihren Boss zu befreien.

"Todeszug nach Yuma", der in den USA im Sommer zeitweise auf Platz eins der Kinocharts stand, sticht aus der derzeitigen Western-Revival-Welle mit Streifen wie "Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford" deutlich heraus.

Kinotipps
Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Elmar Wepper begibt sich in Florian Gallenbergers schrulliger Komödie auf eine Reise zum Nordkap

Kinotipps
Blackkklansman

BlacKkKlansman

Wahre Geschichte: Afroamerikanischer Polizist infiltriert in den 70ern den Ku Klux Klan

Kinotipps
Crazy Rich

Crazy Rich

Romantische Komödie nach dem Roman ‚Crazy Rich Asians‘ von Kevin Kwan

Kinotipps
Teen Titans Go! To the Movies

Teen Titans Go! To the Movies

Die augenzwinkernde Variante des Superhelden-Genres inklusive Musicalnummern

Kinotipps
Grenzenlos - Submergence

Grenzenlos – Submergence

James McAvoy wird von Dschihadisten gefangen genommen, während seine Freundin Alicia Vikander in der Arktis arbeitet

Kinotipps
So Was Von Da

So Was Von Da

‚Love Steaks‘-Regisseur Jakob Lass lädt zur wildesten Film-Fete Hamburgs ein!