Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen

Abenteuer/Drama, D 2017

Timm Thaler und Lefuet (liest sich umgedreht Teufel)

Die ZDF-Kinderserie ‚Timm Thaler‘ war 1979 Kult. Thomas Ohrner wurde berühmt mit der Rolle des Buben, der sein Lachen an den bösen Baron verkaufte und im Gegenzug jede Wette gewann. Nun kommt ‚Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen‘ mehr als 35 Jahre nach dem Kinderbuchklassiker von James Krüss eine Neuinterpretation von Andreas Dresen (‚Halt auf freier Strecke‘) ins Kino.

Darum geht es in ‚Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen‘:

Halbwaise Timm Thaler (Friese) lacht gern und viel, obwohl er mit seinem Papa in ärmlichen Verhältnissen lebt. Als der plötzlich stirbt, ist er tieftraurig, zudem setzen ihm die Stiefmutter und deren fieser Sohn zu. Da macht ihm Baron Lefuet (von Dohnányi) ein Angebot: Timm verkauft ihm sein Lachen und gewinnt im Gegenzug fortan jede Wette. Doch schon bald merkt er, dass Reichtum nicht alles ist im Leben...

Unsere Meinung zu ‚Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen‘:

Märchenhafte, toll besetzte Verfilmung des deutschen Kinderbuchklassikers von James Krüss mit zeitlos schöner Botschaft.

Kinotipps
Endzeit

Endzeit [KINOTIPP]

Carolina Hellsgård verfrachtet die Zombie-Apokalypse nach Weimar und Jena

Kinotipps
Die Eiskönigin 2

Die Eiskönigin 2 [KINOTIPP]

In der Frozen-Fortsetzung begeben sich Anna, Elsa, Kristoff und Olaf in die Tiefen des Waldes, um ein Geheimnis zu lüften

Kinotipps
Depeche Mode: SPIRITS in the Forest

Depeche Mode: SPIRITS in the Forest [KINOTIPP]

Abendfüllender Dokumentar- und Konzertfilm von Depeche Modes Global Spirit Tournee

Kinotipps
Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen

Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen [KINOTIPP]

Fortsetzung von Stanley Kubricks Horror-Meisterwerk Shining, mit Ewan McGregor in der Hauptrolle

Kinotipps
Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar

Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar [KINOTIPP]

Die aufregende Geschichte der 12-jährigen Sue, die in ein spannendes Abenteuer schlittert

Kinotipps
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya [KINOTIPP]

Satirischer Blick auf Religion und verkrustete Rollenbilder