Those Who Feel The Fire Burning

Dokumentation/Drama, NL/GR/I 2014

Die Seele des Mannes trifft auf hoffnungslose Flüchtlinge

Das Thema ist hochaktuell, die Bilder dazu unkonventionell: Auf poetische Art zeigt der niederländische Regisseur Morgan Knibbe in seinem Dokumentarfilm "Those Who Feel the Fire Burning" die Situation der am Rand der "Festung Europa" gestrandeten Flüchtlinge. Die Kamera schwebt geradezu über den Menschen und nimmt die Zuseher mit in eine Welt zwischen Existenz und Überlebenskampf.

In Knibbes Dokumentation fällt ein Flüchtling aus einem Boot. Er ertrinkt und sieht die Welt fortan aus einer anderen Dimension. Die Seele des Mannes wandert entlang der südlichen Grenze Europa, tritt auf desillusionierte Menschen. Sie scheinen genauso in einem Schwebezustand zu sein wie er, an der Grenze des Paradieses, wo vermeintlich Milch und Honig fließt.

Ungewöhnlich poetisch und zugleich bedrückend eindringlich dokumentiert "Those Who Feel The Fire Burning" ein großes Problem unserer Zeit, die Flüchtlingsproblematik. Knibbes atmosphärisches Langfilmdebüt startet nach Vorführungen bei Crossing Europe und this human world nun ausschließlich im Wiener Gartenbaukino.

Kinotipps
Lassie - Eine abenteuerliche Reise

Lassie – Eine abenteuerliche Reise [KINOTIPP]

Lassie, der berühmteste Hund der Filmgeschichte, ist zurück!

Kinotipps
Rettet das Dorf

Rettet das Dorf [KINOTIPP]

Teresa Distelberger erforscht die Hintergründe des Dorfsterbens und zeigt neue Potentiale dörflichen Lebens in unserer ...

Kinotipps
Brahms: The Boy II

Brahms: The Boy II [KINOTIPP]

Die unheimliche Porzellanpuppe Brahms kehrt zurück!

Kinotipps
Somewhere else together

Somewhere Else Together [KINOTIPP]

Zwei Räder, eine Welt, kein Geld – so lautete das Motto von Daniel Rintz ersten Film

Kinotipps
Mein grünes Herz in dunklen Zeiten

Mein grünes Herz in dunklen Zeiten [KINOTIPP]

Über ein Jahr lang hat Filmemacher Ingo Schmoll die Band Heaven Shall Burn auf ihrer kreativen Reise zum neuen Album begleitet

Kinotipps
Cunningham

Cunningham [KINOTIPP]

Die Doku erweckt die legendären Choreografien von Merce Cunningham noch einmal zum Leben