This Prison where I Live

Dokumentation, GB/D 2010
Schicksal in Burma

Schicksal in Burma

Comedian Michael Mittermeier auf neuen künstlerischen Pfaden: Am 3. Dezember startet in Österreich seine gemeinsam mit Rex Bloomstein produzierte Dokumentation "This Prison where I Live". Der Film soll der Unterstützung des Komikerkollegen Zarganar dienen, der von der Militärjunta in Burma ins Gefängnis geworfen wurde.

Dazu reisten die beiden Filmemacher in das Land am Indischen Ozean und erstellten unter den unterdrückerischen Bedingungen der Diktatur ihr Werk. Im Dokumentarfilm von Rex Bloomstein möchte der deutsche Comedy-Star Michael Mittermeier internationales Augenmerk auf das Schicksal eines Kollegen in Burma legen. Zarganar ist Burmas berühmtester Comedian und wurde vom Militärregime wegen seiner Kontakte zu ausländischen Medien zu 59 Jahren Haft verurteilt. Noch vor seiner Inhaftierung gab er Regisseur Bloomstein ein Interview. Mittermeier und Bloomstein reisten nun nach Burma, um vor Ort Recherchen über den Gefangenen anzustellen, ein Unterfangen, das sich aufgrund der brisanten politischen Lage zum Himmelfahrtskommando entwickelte.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977