"Thirties Parade" im Wiener Filmmuseum

Marlene Dietrich ist bei der Retrospektive mehrfach vertreten

Marlene Dietrich ist bei der Retrospektive mehrfach vertreten

Die dreißiger Jahre waren für die Entwicklung des Filmwesenes eine ungeheuer bedeutende und produktive Periode. Die "Goldene Ära" Hollywoods nahm in dieser Zeit ihren Aufschwung. Star-Kult und Serienproduktionen waren Produkte der dreißiger Jahre. Die Retrospektive "Thirties Parade" im Wiener Filmmuseum bietet einen repräsentativen Querschnitt über die Entwicklung des amerikanischen Films in dieser Zeit. ****

Die Bedeutung dieses filmischen Jahrzehnts lässt sich nicht zuletzt an den Remakes, Adaptionen, Fortsetzungen und Neuinterprationen von Klassikern wie Frankestein von James Whal aus dem Jahre 1931 oder des 1933 produzierten Prä-Gentechnik-Horrorstreifens "Island Of Lost Souls" ermessen. Am Anfang des amerikanischen Filmwunders standen jedoch Schwierigkeiten: aufgrund der Depression und prekärer Produktionsbedingungen waren die Studios genötigt, ihre Produktionen zu straffen und zu rationalisieren. Die Misere bedeutete gleichzeitig einen Innovationsschub, denn die kleineren, beweglicheren Studios konnten sich mit der Einführung des billigeren, massenwirksamen B-movies behaupten. Zu sehen sind u.a. fünf ausgesuchte Screwball Comedies, die Musical-Comedy "Mississippi", zwei Melodrame - Marocco und Blonde Venus - mit Marlene Dietrich unter der Regie von Josef Sternberg.

INFO: "Thirties Parade" - Retrospektive: 1. bis 30. Mai 2001. Wiener Filmmuseum, Augustinerstr. 1, 1010 Wien. Nähere Infos unter Tel.: +43/1/5337056-0 oder im Internet unter: http://www.filmmuseum.at/

Kinotipps
Can you ever forgive me?

Can you ever forgive me?

Melissa McCarthy versucht sich als Autorin in der Krise am Fälschen von Schriftstellerbriefen

Kinotipps
Escape Room

Escape Room

Sechs Fremde lassen sich beim Escpace-Room-Spielen einsperren – doch aus Spaß wird schnell tödlicher Ernst

Kinotipps
Free Solo

Free Solo

Freikletterer Alex Honnold will „El Capitan“ besteigen, eine 975 Meter hohe Steilwand – und wird dabei von einem Kamerateam ...

Kinotipps
Drei Gesichter

Drei Gesichter

Die iranische Schauspielerin Behnaz Jafari erlebt gemeinsam mit Regisseur Jafar Panahi einen pointenreichen Roadtrip

Kinotipps
Manou - flieg' flink!

Manou - flieg' flink!

Animation made in Germany: Manou, ein von Möwen aufgezogener Mauersegler, muss seinen Platz in der Welt finden!

Kinotipps
Hard Powder

Hard Powder

Schneepflugfahrer Liam Neeson sinnt auf Rache für seinen toten Sohn