The Master

Drama, USA 2012
Phoenix verkörpert traumatisierten Kriegsveteranen

Phoenix verkörpert traumatisierten Kriegsveteranen

Der Name L. Ron Hubbard kommt in dem Sektendrama "The Master" nicht vor. Auch nicht der Begriff Scientology. Aber die Parallelen mit der umstrittenen Organisation, die der Autor L. Ron Hubbard 1954 in den USA gründete, liegen auf der Hand. In dem packenden Drama von US-Regisseur Paul Thomas Anderson verwandelt sich Oscarpreisträger Philip Seymour Hoffman in einen charismatisch-herrischen Guru.

Er heißt Lancaster Dodd, doch seine Schüler nennen ihn nur "The Master", den Meister. Wie Hubbard schart Dodd im Nachkriegsamerika der 1950er Jahre immer mehr Anhänger um sich. Mit Hypnose und intensiven Zweiergesprächen nimmt er sie in Beschlag.

Joaquin Phoenix verkörpert den traumatisierten Kriegsveteranen und einsamen Alkoholiker Freddie Quell, der zufällig und betrunken eines Nachts auf die Jacht des Sektenführers stolpert. Vom blinden Passagier wird er zum blind ergebenen Anhänger, dann zum Zweifler an den Methoden und absurden Ideen des Lehrers.

Phoenix ist die quälende Zerrissenheit auf den Körper geschrieben. Mal läuft er mit gebeugten Schultern, mal hebt er die Fäuste zum Angriff hoch. Hoffman ist das kontrollierte Gegenstück zu dem animalisch-impulsiven Schüler. "Ich bin Schriftsteller, Arzt, Kernphysiker, theoretischer Philosoph, aber vor allem bin ich ein Mann, genau wie Sie", trumpft er bei ihrer ersten Begegnung überheblich auf. Anderson packt homoerotische Momente in die komplexe Beziehung der ungleichen Männer.

Ihr fesselnder Schlagabtausch über 137 Minuten hinweg brachte ihnen höchstes Kritikerlob und Preise ein. In Venedig wurden sie zu den besten Schauspielern gekürt, Anderson ("There Will Be Blood") gewann den Silbernen Löwen für die beste Regie. Bei der Oscar-Verleihung am 24. Februar könnte Phoenix als Hauptdarsteller Gold holen, Hoffman ist als Nebendarsteller nominiert. Die dritte Oscar-Hoffnung für "The Master" liegt bei Amy Adams. Die Schauspielerin glänzt als Dodds Ehefrau Peggy.

Kinotipps
Synonymes

Synonymes [KINOTIPP]

Basierend auf eigenen Erfahrungen erzählt Nadav Lapid hintergründig und mit trockenem Humor von der Schwierigkeit, neue ...

Kinotipps
Black Christmas

Black Christmas [KINOTIPP]

Remake des gleichnamigen Horrosfilms aus dem Jahr 1974 – unter der Regie von Sophie Takal

Kinotipps
Auerhaus

Auerhaus [KINOTIPP]

Einfühlsam-lakonische Geschichte über eine Gruppe Jugendlicher, die in eine WG ziehen und mit den großen Fragen des Lebens ...

Kinotipps
Mucize 2 Ask

Mucize 2 Aşk [KINOTIPP]

Kinotipps
The Kindness of Strangers - Kleine Wunder unter Fremden

The Kindness of Strangers – Kleine Wunder unter Fremden [KINOTIPP]

In ihrem Märchen über Hoffnung, Vergebung und Liebe nimmt uns Lone Scherfig mit auf eine bewegende Reise nach New York.

Kinotipps
Latte Igel und der magische Wasserstein

Latte Igel und der magische Wasserstein [KINOTIPP]

Igelmädchens Latte macht sich mit ihrem Eichhörnchenfreund Tjum auf, um das Wasser zurück in den Wald zu bringen