The Interview

Action/Komödie, USA 2014
Skylark versteht sich viel zu gut mit Kim Jong-un

Skylark versteht sich viel zu gut mit Kim Jong-un

In der ersten Szene von "The Interview" singt ein nordkoreanisches Mädchen anmutig eine Hymne: "Stirb Amerika, stirb! Mögen eure Frauen von Bestien vergewaltigt werden. Mögen sie in Blut und Exkrementen ertrinken." Bei der Weltpremiere in Los Angeles am 11. Dezember sorgte dieser Moment für reichlich Gelächter. Zu lachen hatten die Regisseure Seth Rogen und Evan Goldberg anfangs eher weniger.

Dazu führten Drohungen aus Nordkorea sowie Hackerattacken gegen "The Interview"-Studio Sony, die peinliche E-Mails ans Licht der Öffentlichkeit zerrten. Darauf sollte der Film ursprünglich nicht gezeigt werden, was wiederum zu einem Aufschrei seitens der Öffentlichkeit und der Politik führte, die vor einem "Ende der Meinungsfreiheit" warnten. Letztendlich wurde der Film vorab im Internet veröffentlicht, wo er mit Stand Ende Jänner seine Kosten bereits eingespielt hat. Nun hat "The Interview" bei uns doch noch den Weg ins Kino gefunden.

James Franco spielt Dave Skylark, einen hirnlosen Celebrity-Talkshow-Moderator, während Seth Rogen als Aaron Rapoport das Mastermind hinter der Produktion verkörpert. Als Eminem (grandioses Cameo) sich als homosexuell outet, stellt das den Höhe- sowie Tiefpunkt in Aarons Karriere dar, denn lieber wäre er ein ernst zu nehmender Journalist. Weil Kim Jong-un ein Fan von "Skylark Tonight" ist, gelingt es den beiden ein Interview mit ihm zu bekommen, doch da schaltet sich die CIA (in Gestalt der Schauspielerin Lizzy Caplan) ein und heuert die beiden an, den "Obersten Führer" Nordkoreas zu vergiften.

Seth Rogen ist der Samweis Gamdschie zu James Francos Frodo Beutlin (eines von vielen "Lord of the Rings"-Zitaten), der sich als übersteuerter Beau selbst übertrifft, doch der eigentliche Star ist Randall Park als Kim Jong-un, der hier süffisant als Margarita trinkender Katy Perry-Fan und "Man-Baby" mit Minderwertigkeitskomplex porträtiert wird. Die Prämisse ist zu stupid, um ernst genommen zu werden.

Kinotipps
Mein Stottern

Mein Stottern

Der Film ‚The King's Speech‘ reißt bei Birgit alte Wunden auf. Dann beginnt sie, an ihrem Stottern zu arbeiten.

Kinotipps
Die Verlegerin

Die Verlegerin

Dramatischer Tatsachen-Bericht über den ersten „Leak“ der Pressegeschichte

Kinotipps
Black Panther

Black Panther

Das erste eigenständige Kino-Abenteuer des schwarzen Marvel-Superhelden

Kinotipps
Atelier de Conversation

Atelier de Conversation

Doku über das Verbindende von Sprache

Kinotipps
Wendy 2 - Freundschaft für immer

Wendy 2 - Freundschaft für immer

Wendy und ein traumatisierten Turnierpferd, das Angst vorm Springen hat

Kinotipps
Der Seidene Faden

Der seidene Faden

Einer der großen Oscar-Anwärter der heurigen Saison