The Host

Action/Komödie, J/KOR 2006
Auf der Suche nach der verlorenen Tochter

Auf der Suche nach der verlorenen Tochter

Auf einer US-Militärbasis in Südkorea werden giftige Chemikalien einfach in den Abfluss gekippt. Böser Fehler: Fortan sorgt ein fleischfressendes Riesenmosnter für Panik unter der Bevölkerung. Als sich die Bestie die kleine Hyun-seo schnappt, springt deren fauler Vater Gang-du über seinen Schatten und steigt mit der Familie schwer bewaffnet in die Kanalisation hinab.

Gang-du betreibt am Ufer des Flusses Han einen kleinen Kiosk. Das Leben könnte so geruhsam sein, wenn da nicht plötzlich ein riesiges Monster aus dem Fluss auftauchen und mit Gang-dus Tochter Hyun-seo wieder verschwinden würde. Die Behörden verhängen daraufhin den Ausnahmezustand, das Flussgebiet wird abgesperrt. Die Überlebenden der Monster-Attacke werden interniert. Unter ihnen Gang-du, fassungslos. Da klingelt sein Handy, und er hört einen Hilferuf seiner Tochter! Sie ist in einen Abwasserschacht verschleppt worden.

Gang-du macht sich zusammen mit seinem Bruder Nam-il, einem Alkoholiker, seiner Schwester Nam-joo, Koreas berühmtester Bogenschützin, und seinem Vater auf die Suche nach dem Mädchen. Dabei steht sich die Familie nicht nur ständig selbst im Weg, sie wird auch von der Polizei und der Regierung, die mithilfe amerikanischer Militärs einen Giftgaseinsatz vorbereiten, verfolgt.

"The Host" ist kein reiner Monsterfilm, denn er untergräbt ständig sein eigenes Genre. Regisseur Bong Joon-Ho sorgt zwar für Schock-Effekte, bietet aber dem Zuschauer gleichzeitig eine Geschichte mit politischen Anspielungen, starken Figuren und Slapstickhumor. Kein Wunder, dass sich der Film zum Publikumsliebling auf vielen Festivals entwickelte. Die spektakulären Digital-Effekte stammen übrigens von der renommierten F/X-Schmiede "The Orphanage", die bereits für "Superman Returns", "Hellboy" oder "Sin City" trickste.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977