The Amityville Horror

Horror/ , USA 2005
Der Film basiert auf wahren Tatsachen

Der Film basiert auf wahren Tatsachen

Remakes von Horrorfilmen sind momentan schwer in Mode. In diesem Fall legt Regisseur Andrew Douglas den Spukhaus-Thriller "The Amityville Horror" von 1979 neu auf. Das Gruselige daran: Der Film basiert auf wahren Tatsachen.

In "Amityville Horror" spielen Ryan Reynolds und Melissa George das Ehepaar George und Kathy Lutz, das mit seinen Kindern ein uraltes Haus beziehen. Sie wissen nicht, dass im Jahr zuvor ein gewisser Ronald DeFeo seine Eltern und vier Geschwister in dem Haus erschossen hat. Das Seltsame daran: Alle Opfer befanden sich zum Zeitpunkt der Tat in ihren Betten und schliefen. Wieso hörten sie dann die Schüsse nicht und versuchten zu fliehen? Als Ronald DeFeo vors Gericht gestellt wird, sagt er aus, dass er von unheimlichen Stimmen verfolgt wurde.

Das alles weiß die Familie Lutz jedoch nicht, als sie ins Haus zieht. Doch bald schleicht sich auch der Horror in ihre Familie ein. Machen die Geister der Ermordeten das Gebäude unsicher? Zunehmends verschlechtert sich die Beziehung des Paares in der Spukbude.

Kinotipps
Harris Bodycheck an einem Schützling endet böse

Filmtipp: Harri Pinter, Drecksau

ORF-Stadtkomödie rund um einen ehemaligen Eishockey-Star

Kinotipps
Der Kommissar, der aus der Kälte kam

Thriller-Tipp: Schneemann

Jo Nesbos Thriller starbesetzt verfilmt

Kinotipps
Geo-Ingenieur Jake soll die Welt retten

Neu im Kino: Geostorm

Gerard Butler, Ed Harris und Andy Garcia inmitten einer Wetterkatastrophe

Kinotipps
Massimo hat schöne Erinnerungen an seine Mutter

Kinotipp: Träum was Schönes

Berührendes Psychoanalyse-Drama

Kinotipps
Die Schwestern sorgen sich um die verschwundene Monday

Kino-Empfehlung: What happened to Monday?

Noomi Rapace schlägt sich gleich in sieben Rollen durch eine grimmige Zukunftswelt

Kinotipps
Intime Einblicke in das Verhältnis Mensch und Tier

Kino-Empfehlung: Tiere und andere Menschen

Doku über die Bewohner des Wiener Tierschutzhauses