Testamento

/ , D 2003
Doku über einen außergewöhnlichen Mann Lateinamerikas

Doku über einen außergewöhnlichen Mann Lateinamerikas

"Dieser Film gleicht so sehr dem Leben, dass er in seinem Betrachter weiterlebt", meinte der uruguayische Schriftsteller Eduardo Galeano. Gemeint hat er damit "Testamento" des Deutschen Uli Stelzner, der das Vermächtnis eines außergewöhnlichen Mannes und die Geschichte und Gegenwart Lateinamerikas zum Atmen bringt.

Die emotionale und bewegende Doku zeichnet anhand des ruhelosen Lebens des guatemaltekischen Rechtsanwalts Alfonso Bauer Paíz die Stationen der linken lateinamerikanischen Geschichte nach. Er war als junger Mann Minister im Guatemala des legendären Präsidenten Guzman, wohnte mit Ché in Mexiko zusammen, arbeitet in der Regierung Allende und in der Fidel Castros, bevor er in seiner Heimat im Untergrund militanten Widerstand leistete und heute, 83-jährig, linker Abgeordneter des Parlaments von Guatemala ist.

Kinotipps
Madame Aurora und der Duft von Frühling

Madame Aurora und der Duft von Frühling

Authentische, humorvoll und berührend

Kinotipps
Ghost Stories

Ghost Stories

Martin Freeman als zweifelnder Parapsychologe auf Geistersuche

Kinotipps
Das Mädchen aus dem Norden

Das Mädchen aus dem Norden

Elle, dem Volk der Samen zugehörig, erinnert sich an ihre harte Jugend

Kinotipps
Saturday Night Fever

Saturday Night Fever

Der Klassiker mit John Travolta

Kinotipps
Zauberer

Zauberer

Thriller – Made in Austria

Kinotipps
Der Sex-Pakt

Der Sex-Pakt

Drei Mädchen können „es“ kaum erwarten